Grundlagen

Was ist ein stummer Herzinfarkt? Und warum gibt es besonders gefährliche Uhrzeiten für einen Herzinfarkt? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Zu welcher Tageszeit tritt ein Herzinfarkt am häufigsten auf?

Morgens zwischen sechs und zehn Uhr. 40% aller Herzinfarkte ereignen sich in dieser Zeitspanne.

Weiterlesen: Zu welcher Tageszeit tritt ein Herzinfarkt am häufigsten auf?

   

Wann spricht man von einem "stummen Herzinfarkt"?

Wenn dieser von den Betroffenen nicht bemerkt wird. Das kommt weit häufiger vor als meist angenommen wird. Jeder vierte Herzinfarkt geht nur mit geringen Beschwerden einher oder bleibt gar völlig unbemerkt.

Weiterlesen: Wann spricht man von einem "stummen Herzinfarkt"?

   

Wie entsteht ein Thrombus (als mögliche Ursache eines Herzinfarkts)?

Bei einer Arteriosklerose (umgangssprachlich: Arterienverkalkung) bilden sich an den Gefäßwänden sogenannte Plaques. Das sind Ablagerungen aus Fett- und Zellresten, die das Gefäß mit der Zeit immer mehr einengen, so dass weniger Blut hindurchgelangt.

Weiterlesen: Wie entsteht ein Thrombus (als mögliche Ursache eines Herzinfarkts)?

   

Was ist ein Herzschock?

Ein Herzschock oder kardiogener Schock, wie er in der medizinischen Fachsprache heißt, ist gekennzeichnet durch eine unzureichende Versorgung des Körpers mit Blut. Lebenswichtige Organe erhalten deshalb zu wenig Sauerstoff. Der Blutdruck ist sehr niedrig, und das Herz ist nicht in der Lage, genügend Blut auszuwerfen, um den Körper damit zu versorgen.

Weiterlesen: Was ist ein Herzschock?

   
Anzeigen