Was ist die beste Ernährung gegen Bluthochdruck?

Auch zu hoher Blutdruck hat etwas mit der Ernährung zu tun. Sogar eine ganze Menge. Vor allem auf zu viele tierische Fette sollte man verzichten.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Bluthochdruck

weiterlesen...

Die Deutsche Hochdruckliga – das ist ein Verein, der sich der Bekämpfung des Bluthochdrucks verschrieben hat – fasste unlängst die Ernährungstipps zur Vorbeugung von zu hohem Blutdruck zusammen:

  • Ersetzen Sie tierische Fette wann immer es geht durch pflanzliche Fette. Also Pflanzenöle statt Butter und fettem Fleisch.
  • Essen Sie regelmäßig und reichlich Obst und Gemüse. Empfohlen wird eine Gesamtmenge von 1 Kilogramm pro Tag.
  • Auch Pellkartoffeln oder frische Fruchtsäfte können dazu beitragen, dass man auf ein Kilo kommt.
  • Essen Sie zweimal pro Woche Fisch. Nicht den aus der Dose, sondern am besten Seefisch.
  • Ernähren Sie sich mit reichlich Vollkornprodukten (statt Weißmehl).
  • Wenn Sie Fleisch essen, bevorzugen Sie fettarme Sorten.
  • Trinken Sie viel. Am besten Mineralwasser oder Gemüsesäfte. Alkohol so wenig wie möglich.

Noch ein Extra-Tipp

Können Sie Ihren täglichen Bedarf an Vitalstoffen nicht mit Hilfe der Ernährung decken, suchen Sie sich etwas, womit Sie eine dauerhafte Basisversorgung sicherstellen. Wir empfehlen hier häufig einen speziellen Gesundheitssaft, dessen Wirksamkeit wissenschaftlich getestet und bestätigt wurde. Ein Löffel pro Tag deckt alle wichtigen Vitalstoffe ab, eine Flasche reicht damit für etwa 50 Tage.

 

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen