Entwickelt sich ein vorübergehendes Vorhofflimmern immer zu chronischem Vorhofflimmern?

Ob aus einem einmaligen Ereignis des Vorhofflimmerns oder aus episodisch auftretendem Vorhofflimmern eine chronische Rhythmusstörung wird, lässt sich im Vorfeld nicht so einfach bestimmen.

Manchmal verschwindet das Vorhofflimmern wieder ganz, etwa nach der Behandlung zugrundeliegender Erkrankungen. Auch gelingt es häufig mit einer Behandlung, den Herzrhythmus langfristig zu normalisieren. Es gilt: Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser sind die Aussichten auf eine erfolgreiche Therapie. Besteht Vorhofflimmern hingegen länger, ist es nicht immer möglich, den Rhythmus zu normalisieren.

Langfristig entwickelt sich Vorhofflimmern allerdings häufig zu einer chronischen Erkrankung.

Anzeigen