Ist mit Vorhofflimmern das Risiko für einen Schlaganfall erhöht?

Ja, wobei das Risiko für einen Schlaganfall bei jüngeren Menschen mit Vorhofflimmern deutlich geringer ist als das von älteren Menschen.

Menschen unter 65 Jahren, die bis auf ihr Vorhofflimmern gesund sind, weisen ein Risiko von weniger als 1% auf, innerhalb des folgenden Jahres einen Schlaganfall zu erleiden. Das Risiko steigt bei älteren Personen über 65 Jahren mit einer zusätzlichen Herzkrankheit auf über 6%. Ob es zu einem Schlaganfall kommt, hängt also auch von Begleiterkrankungen wie zusätzlichen Herzerkrankungen ab.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Schlaganfall finden Sie unter Navigator-Medizin.de/Schlaganfall

Anzeigen