Was haben die Lungenvenen mit Vorhofflimmern zu tun?

Sie sind oft der Ort, an dem man nach der Ursache des Vorhofflimmerns fahnden muss. Untersuchungen ergaben, dass die elektrischen Impulse, die das Vorhofflimmern auslösen, häufig in den Lungenvenen im Bereich der Mündung in den linken Vorhof entstehen.

Die Erkenntnis hat therapeutische Relevanz: Sind diese Areale im Mündungsbereich der Lungenvenen an der Entstehung des Vorhofflimmerns beteiligt, kann man die elektrische Verbindung zwischen ihnen und dem Vorhof chirurgisch mittels Katheterablation unterbinden, so dass die Impulse nicht mehr weitergeleitet werden.

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann

Anzeigen