Wie häufig kommt Vorhofflimmern vor?

Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung. Betroffen sind vor allem ältere Menschen. Mit steigendem Alter nimmt die Wahrscheinlichkeit, Vorhofflimmern zu bekommen, immer weiter zu.

Im Alter zwischen 65 und 75 Jahren sind 4-6% der Bevölkerung betroffen. Bei noch älteren Menschen nimmt die Häufigkeit weiter zu.

Ursache des zunehmenden Vorkommens von Herzrhythmusstörungen in höherem Lebensalter sind Herz- und Gefäßerkrankungen. So können die koronare Herzkrankheit, Bluthochdruck sowie Herzschäden ursächlich beteiligt sein. Experten gehen davon aus, dass die Erkrankungszahlen noch weiter zunehmen - nicht weil wir immer kränker werden, sondern weil wir immer älter werden (also immer häufiger ein hohes Alter erreichen).

Anzeigen