Vorhofflimmern: Ursachen und Symptome

Was ist Vorhofflattern oder Vorhofflimmern? Welche Ursachen hat Vorhofflimmern? Liegt dem immer eine Herzerkrankung zugrunde? Woran erkennt man, dass man Vorhofflimmern hat? Wie entsteht Vorhofflimmern genau? Wie häufig kommt Vorhofflimmern vor? Mehr zu Ursachen und Symptomen in diesem Kapitel.

Was ist Vorhofflattern oder Vorhofflimmern?

Normalerweise wird der Herzschlag vom Sinusknoten bestimmt. Diese kleine Zellstruktur im rechten Vorhof steuert über elektrische Signale die Herzfrequenz. Bei Vorhofflattern und Vorhofflimmern entstehen die Impulse für den Herzschlag nicht wie normalerweise im Sinusknoten, sondern an mehreren Stellen im Bereich der Vorhöfe.

Weiterlesen: Was ist Vorhofflattern oder Vorhofflimmern?

   

Wie häufig kommt Vorhofflimmern vor?

Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung. Betroffen sind vor allem ältere Menschen. Mit steigendem Alter nimmt die Wahrscheinlichkeit, Vorhofflimmern zu bekommen, immer weiter zu.

Weiterlesen: Wie häufig kommt Vorhofflimmern vor?

   

Wodurch wird das Risiko für Vorhofflimmern erhöht?

Verschiedene Faktoren begünstigen die Entwicklung von Vorhofflimmern. Dies sind Vergrößerungen, Überdehnungen und Veränderungen der Struktur der Herz-Vorhöfe, etwa als Folge von Herzklappenerkrankungen.

Weiterlesen: Wodurch wird das Risiko für Vorhofflimmern erhöht?

   

Tritt Vorhofflimmern durchgehend oder nur manchmal auf?

Es gibt drei verschiedene Formen des Vorhofflimmerns:

Weiterlesen: Tritt Vorhofflimmern durchgehend oder nur manchmal auf?

   

Welche Erkrankungen begünstigen das Auftreten von Vorhofflimmern?

Neben dem Alter gibt es eine Reihe von Krankheiten, die das Entstehen von Vorhofflimmern begünstigen. Dazu gehören ein hoher Blutdruck, eine Herzklappenerkrankung, eine Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz), eine koronare Herzerkrankung (KHK) und eine Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus).

Weiterlesen: Welche Erkrankungen begünstigen das Auftreten von Vorhofflimmern?

   

Was ist paroxysmales Vorhofflimmern?

Paroxysmales Vorhofflimmern bedeutet, dass das Vorhofflimmern nicht durchgehend besteht, sondern nur anfallsweise auftritt und dann von selbst wieder verschwindet. Die Dauer der einzelnen Episoden, in denen der Vorhof "flimmert", kann dabei von wenigen Minuten bis zu mehreren Tagen reichen. Dauert ein Vorhofflimmern länger als sieben Tage an oder ist es nur durch Medikamente zu stoppen, nennt man das persistierendes Vorhofflimmern.

Weiterlesen: Was ist paroxysmales Vorhofflimmern?

   

Wie häufig ist Vorhofflimmern Folge einer anderen Herzerkrankung oder Gefäßerkrankung?

Vorhofflimmern kommt häufig in der Folge von koronarer Herzkrankheit, Bluthochdruck, Herzschwäche (Herzinsuffizienz) und anderen Erkrankungen vor. Exakter aufgeschlüsselt verteilen sich die ursächlichen Erkrankungen wie folgt:

Weiterlesen: Wie häufig ist Vorhofflimmern Folge einer anderen Herzerkrankung oder Gefäßerkrankung?

   

Ist immer Stress der Auslöser von Vorhofflimmern?

Nein. Zwar berichten viele Betroffene, Vorhofflimmern besonders bei Stress und psychischen Belastungen zu entwickeln. Aber daraus den Schluss zu ziehen, Stress sei grundsätzlich die Ursache des Flimmerns, ist nicht richtig.

Weiterlesen: Ist immer Stress der Auslöser von Vorhofflimmern?

   

Wie entsteht Vorhofflimmern genau?

Ursächlich sind meist Schäden am Herzmuskel durch eine andere Herzerkrankung. Diese Schäden führen zu einem Umbau von Muskelgewebe mit Verhärtungen (Fibrosen). Es kommt also zu einer Art Narbenbildung.

Weiterlesen: Wie entsteht Vorhofflimmern genau?

   

Was kann ein Vorhofflimmern auslösen?

Bei manchen Menschen tritt Vorhofflimmern unvorhersehbar und scheinbar zufällig auf, so dass sie keine auslösenden Situationen benennen können. Bei anderen Menschen mit der Herzrhythmusstörung gibt es typische Auslöser, nach denen es häufig zu Episoden des Flimmerns kommt.

Weiterlesen: Was kann ein Vorhofflimmern auslösen?

   

Was bedeutet TAA (Tachyarrhythmia absoluta)?

Wenn im Arztbrief TAA steht, ist eine Tachyarrhythmia absoluta gemeint – und damit eine Herzrhythmusstörung mit viel zu schnellem Herzschlag. Der Puls liegt bei der TAA dauerhaft über 100 Schläge pro Minute. Der Begriff ist leicht zu verwechseln mit Tachykardie. Das bedeutet aber einfach nur "schneller Herzschlag", während die Tachyarrhythmie zugleich eine Rhythmusstörung anzeigt.

Weiterlesen: Was bedeutet TAA (Tachyarrhythmia absoluta)?

   

Welche Symptome verursacht Vorhofflimmern?

Oft überhaupt keine. Vorhofflimmern verursacht längst nicht in allen Fällen subjektive Beschwerden. Leider, muss man fast sagen. Denn deshalb ahnen viele Menschen auch nichts von ihrer Herzrhythmusstörung.

Weiterlesen: Welche Symptome verursacht Vorhofflimmern?

   

Warum spüre ich nicht, dass mein Herzvorhof flimmert?

Nicht immer verursacht Vorhofflimmern Symptome. Insbesondere bei nur episodisch auftretendem Vorhofflimmern mit spontaner Rückbildung liegen oft gar keine Beschwerden vor, so dass die Diagnose häufig spät oder erst zufällig bei einem Arztbesuch gestellt wird.

Weiterlesen: Warum spüre ich nicht, dass mein Herzvorhof flimmert?

   

Kann man trotz Vorhofflimmern einen zu langsamen Herzschlag haben?

Ja, dann flimmert zwar der Vorhof, doch werden zu wenig Schläge zu den Herzkammern geleitet, so dass der Herzschlag der Herzkammern zu langsam ist (Bradykardie) und das Herz möglicherweise nicht mehr effektiv Blut fördern und auswerfen kann. Man spricht vom bradykarden Vorhofflimmern.

Weiterlesen: Kann man trotz Vorhofflimmern einen zu langsamen Herzschlag haben?

   

Was haben die Lungenvenen mit Vorhofflimmern zu tun?

Sie sind oft der Ort, an dem man nach der Ursache des Vorhofflimmerns fahnden muss. Untersuchungen ergaben, dass die elektrischen Impulse, die das Vorhofflimmern auslösen, häufig in den Lungenvenen im Bereich der Mündung in den linken Vorhof entstehen.

Weiterlesen: Was haben die Lungenvenen mit Vorhofflimmern zu tun?

   

Was bedeutet „Holiday-Heart-Syndrom“?

Aus der Tatsache, dass verschiedene Faktoren wie Alkoholkonsum akut Vorhofflimmern auslösen können, entwickelte sich der Begriff „Holiday-Heart-Syndrom“.

Weiterlesen: Was bedeutet „Holiday-Heart-Syndrom“?

   

Welche Medikamente können Vorhofflimmern mit langsamem Herzschlag verursachen?

Verschiedene herzwirksame Medikamente können Vorhofflimmern bei einer zu langsamen (bradykarden) Herzfrequenz der Herzkammern auslösen.

Weiterlesen: Welche Medikamente können Vorhofflimmern mit langsamem Herzschlag verursachen?

   
Anzeigen