Lässt sich Vorhofflimmern mit der Katheterablation behandeln?

Ja, häufig lässt sich Vorhofflimmern mit dem chirurgischen Verfahren der Katheterablation behandeln. Diese Alternative kommt insbesondere dann in Betracht, wenn die medikamentöse Behandlung nicht zu einer befriedigenden Eindämmung der Beschwerden führt.

Mit der Katheterablation werden diejenigen Herzmuskelbereiche, die das Vorhofflimmern auslösen, verödet und auf diese Weise stillgelegt. Der Effekt: Die fehlerhaften elektrischen Impulse können nicht mehr entstehen. So kann dauerhaft wieder ein ordnungsgemäßer Ablauf der Herzaktion erreicht werden.

Anzeigen