Kann man das Herzjagen bei Sinustachykardie oder Reentry-Tachykardie selbst beeinflussen?

Menschen mit ansonsten gesundem Herzen können manchmal ihre Anfälle von Herzjagen (bei Sinusknoten- oder Reentry-Tachykardien) selbst beenden, in dem sie versuchen, über eine Reizung des Vagus-Nerven (Nervus vagus) den zu schnellen Herzschlag zu stoppen.

Dies gelingt z.B. mit starkem Anspannen der Bauchmuskulatur (Betätigung der Bauchpresse), dem einseitigen Massieren der Halsarterie (Arteria carotis), mit Husten oder mit dem Trinken kalten Wassers. Mediziner nennen diese Methoden "vagale Manöver" (wegen der Reizung des Vagus-Nerven). Mit all' diesen Tricks lässt sich die Leitfähigkeit des Atrioventrikularknotens (AV-Knoten) beeinflussen.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Sinustachykardie
1 Samstag, den 27. April 2019 um 20:37 Uhr
Sabine Wollny
Mir hilft immer - so lange, wie es geht - die Luft anzuhalten. Dann kurz atmen, und wieder die Luft anhalten. Bis das Herz wieder langsamer schlägt.
Anzeigen