Was ist eine Reentry-Tachykardie?

Eine Reentry-Tachykardie ist ein zu schneller Herzschlag (Tachykardie), der durch kreisende Bewegungen in der Erregungsleitung des Herzens entsteht. Am häufigsten geht diese Form der Tachykardie vom Atrioventrikularknoten (AV-Knoten) aus.

Diese Reizleitungsstörung ist angeboren. Bei Menschen mit Reentry-Tachykardie ist eine zusätzliche Leitungsbahn angelegt, über die Erregungen zum Vorhof zurückgeleitet werden. Betroffen sind häufig jüngere Personen.

Die Reentry-Tachykardie muss zwar nicht, kann aber Beschwerden hervorrufen. Ein mögliches Symptom ist Herzjagen (über Minuten bis Stunden).

Menschen mit ansonsten gesundem Herzen haben mit keinen schwereren Beschwerden oder Folgen zu rechnen. Liegen jedoch bereits Herzkrankheiten vor, können Symptome wie Angina pectoris, Schwindel und Bewusstseinsverlust auftreten.

Anzeigen