Was ist eine supraventrikuläre Tachykardie?

Eine Tachykardie ist ein zu schneller Herzschlag mit über 100 Schlägen pro Minute. Liegt der Ursprung in den oberen Bereichen des Erregungsleitungssystems oberhalb der Herzkammern (Ventrikel), spricht man von supraventrikulärer Tachykardie.

Dabei kann der zu schnelle Herzschlag vom primären Taktgeber des Herzens, dem Sinusknoten, ausgehen, aber auch von der Vorhofmuskulatur oder vom Atrioventrulatknoten (AV-Knoten), der zwischen Vorhof und Kammern sitzt und Erregungen zu den Herzkammern leitet.

Die meisten supraventrikulären Tachykardien sind sogenannte Reentry-Tachykardien. Dabei wird die elektrische Erregung nicht einfach weitergeleitet, sondern sie fließt zurück, so dass eine "kreiselnde" Erregung ensteht.

Anzeigen