Ist auch eine dauerhafte und langfristige Überwachung von Herzrhythmusstörungen möglich?

Ja, eine dauerhafte Überwachung von Herzrhythmusstörungen ist möglich. Sie kann sinnvoll sein, wenn das Langzeit-EKG keine aussagekräftigen Ergebnisse liefert, jedoch in unregelmäßigen Abständen immer wieder Beschwerden auftreten. Auch bei der Gefahr von (lebens-)gefährlichen Herzrhythmusstörungen kann eine Dauerüberwachung notwendig sein.

Die Lösung besteht im Tragen sogenannter Event-Recorder oder Loop-Rekorder. Das sind Aufzeichungsgeräte, die dauerhaft getragen werden und die im Alltag und Bedarfsfall ein EKG aufzeichnen. Die ermittelten Daten werden elektronisch an eine Zentrale übermittelt und ausgewertet.

Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie hier:
Herzrhythmusstörungen: Symptome, Diagnostik, Behandlung

Anzeigen