Wie wird ein AV-Block diagnostiziert?

Für die Diagnose eines AV-Blocks ist die Ableitung eines Elektrokardiogramms (EKG) nötig. Auch ein Langzeit-EKG wird in der Regel angefertigt.

Zusätzlich erhalten manche Betroffene einen sogenannten Event-Rekorder, der das EKG längerfristig auch im Alltag aufzeichnet. Mittels Belastungs-EKG (auf dem Fahrrad sitzend) lassen sich belastungsabhängige Beschwerden und EKG-Veränderungen identifizieren.

Da der AV-Block 1. und 2. Grades häufig keine Beschwerden verursacht, ist das EKG die Methode der Wahl, um diese Störungen aufzudecken.

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann

Anzeigen