Welche Schweregrade des AV-Blocks lassen sich unterscheiden?

Je nach Ausprägung der Blockierung der Reizweiterleitung im atrioventrikulären Knoten (AV-Knoten) lassen sich drei Grade des AV-Blocks unterscheiden.

  • AV-Block 1.Grades: Die Impulse des primären Erregungszentrums, des Sinusknotens, werden verzögert zum AV-Knoten weitergeleitet. Es handelt sich im eigentlichen Sinne nicht um eine blockierte Weiterleitung. Deshalb entstehen bei einem AV-Block ersten Grades keine Beschwerden. Veränderungen lassen sich lediglich in der Elektrokardiographie (EKG) nachweisen.
  • AV-Block 2. Grades: Die Signale des Sinusknoten werden nicht alle vom AV-Knoten weitergeleitet. Man unterscheidet zwei Typen des Blocks: Beim Wenckebach-Block (Typ 2a) kommt es zunächst zu immer länger verzögerten Weiterleitungen, bis eine Erregung komplett ausfällt. Beim Mobitz-Block (Typ 2b) fällt plötzlich eine Weiterleitung im AV-Knoten aus, ohne dass es vorher zu einer verzögerten Weiterleitung gekommen ist.
  • AV-Block 3. Grades: Die Erregungsweiterleitung über den AV-Block ist komplett unterbrochen.
Anzeigen