Mitralklappen-Insuffizienz

Was ist eine Mitralklappen-Insuffizienz?

Die Mitralklappe ist eine Herzklappe zwischen dem linken Vorhof und der linken Herzkammer. Dichtet diese den linken Vorhof nicht mehr vollständig ab, spricht man von einer Insuffizienz der Klappe.

Weiterlesen: Was ist eine Mitralklappen-Insuffizienz?

   

Welche Ursachen hat eine Mitralklappen-Insuffizienz?

Nicht selten ist rheumatisches Fieber die Ursache der mangelnden Schließfähigkeit der Mitralklappe. Auch Infektionen mit Bakterien oder eine Endokarditis (Entzündung der Herzinnenhäute) können zugrunde liegen, ebenso Erkrankungen des Herzmuskels.

Weiterlesen: Welche Ursachen hat eine Mitralklappen-Insuffizienz?

   

Wie äußert sich eine Mitralklappen-Insuffizienz?

Viele Menschen mit leichter oder mittelgradiger Insuffizienz der Mitralklappe haben keine Beschwerden, denn das Herz kann die Mehrbelastung lange Zeit ausgleichen.

Weiterlesen: Wie äußert sich eine Mitralklappen-Insuffizienz?

   

Wie kann man die Mitralklappen-Insuffizienz feststellen?

Bereits das Abhören mit dem Stethoskop kann den Verdacht auf einen Mitralklappendefekt lenken, denn das Zurückfließen des Blutes aus der linken Herzkammer in den linken Vorhof verursacht Geräusche.

Weiterlesen: Wie kann man die Mitralklappen-Insuffizienz feststellen?

   

Was ist eine MI 1. Grades (Mitralinsuffizienz Grad 1)?

Eine MI 1. Grades (oder ausgeschrieben Mitralklappeninsuffizienz vom Grad 1) ist eine leichte Funktionseinschränkung einer bestimmten Herzklappe. Und zwar derjenigen zwischen linkem Vorhof und linker Herzkammer. Die heißt Mitralklappe und dient als eine Art Ventil. Wenn das Blut vom linken Vorhof in die Herzkammer strömt, verhindert die Herzklappe, dass das Blut beim Zusammendrücken der Herzkammer wieder in den Vorhof zurückfließt.

Weiterlesen: Was ist eine MI 1. Grades (Mitralinsuffizienz Grad 1)?

   
Anzeigen