Wie lange muss ich nach einer Klappenoperation im Krankenhaus bleiben?

Nach einer Herzklappenoperation müssen Sie mit einem Krankenhausaufenthalt von insgesamt 2 bis 3 Wochen rechnen; meist müssen Sie ein bis zwei Tage vor der Operation im Krankenhaus sein, weil die Vorbereitungen zu umfangreich sind, um sie am gleichen Tag durchzuführen. Außerdem muss, wenn die Voruntersuchungen schon ein paar Wochen zurückliegen und Sie so lange zuhause auf den Termin warten konnten, noch einmal geprüft werden, ob Sie z.B. einen frischen Atemwegsinfekt haben, weil dann das Risiko einer Lungenentzündung zu hoch ist.

Intensivstation - Standard nach einer Herzoperation

Direkt nach einer Herzoperation kommen Sie für ein bis zwei Tage auf die Intensivstation. Wenn der Beatmungsschlauch entfernt wurde werden Sie auf die Wachstation verlegt, nach ein bis zwei Tagen, wenn alle Schläuche entfernt werden konnten, dann auf die Normalstation. Dort bleiben Sie ungefähr eine Woche, bis Sie sich auf der Station selber versorgen können, alleine aufstehen und zur Toilette gehen können und Sie auch das normale Essen wieder vertragen. Wenn Sie Treppen in Begleitung einer Krankengymnastin steigen können, werden Sie in eine Anschlussheilbehandlung verlegt.

Falls es länger dauert, bis die Anschlussheilbehandlung von der Krankenkasse genehmigt wurde, kann es auch einmal vorkommen, dass Sie für eine Woche zu dem Kardiologen zurückverlegt werden, der bei Ihnen die Voruntersuchungen gemacht hat. Sind Sie nach der Operation besonders gut belastbar und besteht eine ausreichende häusliche Versorgung können Sie auch zwischendurch nach Hause entlassen werden.

Autor: Dr. med. Sven Meyer

Anzeigen