Was kann man tun, wenn bei hochgradiger Aortenklappenstenose nicht operiert werden kann?

Nicht alle Menschen mit einer Verengung der Aortenklappe können problemlos mit einer neuen Herzklappe (Aortenklappe) versorgt werden. Sind die Betroffenen sehr alt und leiden unter zusätzlichen Krankheiten, kann unter Umständen kein operativer Standardeingriff durchgeführt werden.

Es besteht allerdings die Möglichkeit, die Aortenklappe mit einem "minimal invasiven Verfahren", dem sogenannten perkutanen Klappenersatz, zu behandeln. Dabei wird ein Katheter über die Arterie des Oberschenkels bis an die Aortenklappe vorgeschoben und über diesen Katheter operiert. Möglich ist darüber hinaus eine Aufdehnung der Klappe, um sie dann später operativ durch eine künstliche Klappe zu ersetzen.

Anzeigen