Aortenklappen-Insuffizienz: Ursachen und Symptome

Was passiert bei einer Aortenklappeninsuffizienz?

Bei einer Aortenklappeninsuffizienz schließt die Aortenklappe, die zwischen linker Herzkammer und Hauptschlagader (Aorta) liegt, zu Beginn der Erschlaffungsphase (Diastole) nicht mehr richtig, so dass Blut aus der Aorta zurück in die linke Herzkammer fließt.

Weiterlesen: Was passiert bei einer Aortenklappeninsuffizienz?

   

Was sind die Ursachen einer Aortenklappeninsuffizienz?

Einer Aortenklappeninsuffizienz (unzureichender Verschluss der Herzklappe zwischen linker Herzkammer und Aorta) können entzündliche Prozesse an der Herzklappe zugrundeliegen. Diese Entzündungen führen zu einem narbigen Umbau der Klappe, die dann nicht mehr dicht schließen kann.

Weiterlesen: Was sind die Ursachen einer Aortenklappeninsuffizienz?

   

Welche Symptome verursacht eine Aortenklappeninsuffizienz?

Bei einer gering ausgeprägten Insuffizienz der Aortenklappe (unzureichender Verschluss der Herzklappe zwischen linker Herzkammer und Aorta) bestehen häufig keinerlei Beschwerden, so dass es kaum möglich ist, anhand von Frühsymptomen eine Diagnose zu stellen.

Weiterlesen: Welche Symptome verursacht eine Aortenklappeninsuffizienz?

   

Kann man eine Aortenklappeninsuffizienz äußerlich erkennen?

Meist kann man eine Insuffizienz der Aortenklappe (unzureichender Verschluss der Herzklappe zwischen linker Herzkammer und Aorta) nicht von außen erkennen.

Weiterlesen: Kann man eine Aortenklappeninsuffizienz äußerlich erkennen?

   

Welche Rolle spielt Bluthochdruck bei der Aortenklappeninsuffizienz?

Muss das linke Herz permanent gegen einen erhöhten Gefäßwiderstand Blut auswerfen, wirkt sich dies negativ auf die Aortenklappe aus. Wie in den Gefäßen selbst kommt es zu degenerativen Veränderungen an der Klappe, so dass diese nicht mehr richtig schließt.

Weiterlesen: Welche Rolle spielt Bluthochdruck bei der Aortenklappeninsuffizienz?

   

Kann ein pulsierendes Dröhnen im Kopf oder ein Ohrgeräusch auf eine Aortenklappeninsuffizienz hindeuten?

Ja, der starke Herzschlag wird von manchen Betroffenen als pulssynchrones Dröhnen oder Ohrgeräusch wahrgenommen.

Weiterlesen: Kann ein pulsierendes Dröhnen im Kopf oder ein Ohrgeräusch auf eine Aortenklappeninsuffizienz hindeuten?

   

Ab welchem Blutrückfluss ist eine Aortenklappeninsuffizienz relevant?

Eine Aortenklappeninsuffizienz ist ein unzureichender Verschluss der Herzklappe zwischen linker Herzkammer und Aorta. Beträgt der Blutrückfluss aus Hauptschlagader in die linke Herzkammer mehr als 15% der von der Herzkammer ausgeworfenen Menge an Blut, führt dies zu einer chronischen Überbelastung der linken Herzkammer.

Weiterlesen: Ab welchem Blutrückfluss ist eine Aortenklappeninsuffizienz relevant?

   

Ist die Aortenklappeninsuffizienz eine Alterskrankheit?

Eine echte Alterkrankheit ist die Aortenklappeninsuffizienz (unzureichender Verschluss der Herzklappe zwischen linker Herzkammer und Aorta) nicht. Eine mangelnde Schließfähigkeit der Aortenklappe kann im Grunde in jedem Alter auftreten, denn die Ursachen sind ganz unterschiedlich.

Weiterlesen: Ist die Aortenklappeninsuffizienz eine Alterskrankheit?

   

Kann der Arzt bereits durch das Abhören eine Aortenklappeninsuffizienz feststellen?

Beim Abhören des Herzens kann sich bereits der Verdacht auf eine Aortenklappeninsuffizienz ergeben. Ein typisches Geräusch kann in der Entspannungsphase (Diastole) des Herzens hörbar sein, v.a. in sitzender vornübergebeugter Haltung.

Weiterlesen: Kann der Arzt bereits durch das Abhören eine Aortenklappeninsuffizienz feststellen?

   

Mit welchen Untersuchungen wird eine Aortenklappeninsuffizienz nachgewiesen?

Eine Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) ist geeignet, den Verdacht auf eine Aortenklappeninsuffizienz (unzureichender Verschluss der Herzklappe zwischen linker Herzkammer und Aorta) zu bestätigen.

Weiterlesen: Mit welchen Untersuchungen wird eine Aortenklappeninsuffizienz nachgewiesen?

   

Welche Stadien der Aortenklappeninsuffizienz gibt es?

Die Aortenklappeninsuffizienz (unzureichender Verschluss der Herzklappe zwischen linker Herzkammer und Aorta) wird in vier verschiedene Schweregrade unterteilt. Diese werden anhand der Blutrückflussmenge in die linke Herzkammer festgelegt.

Weiterlesen: Welche Stadien der Aortenklappeninsuffizienz gibt es?

   

Gibt es verschiedene Schweregrade der Aortenklappeninsuffizienz?

Ja, je nach Menge des in die linke Herzkammer zurückfließenden Blutes teilt man die Aortenklappeninsuffizienz (unzureichender Verschluss der Herzklappe zwischen linker Herzkammer und Aorta) in die Schweregrade I bis IV ein.

Weiterlesen: Gibt es verschiedene Schweregrade der Aortenklappeninsuffizienz?

   

Kann eine Aortenklappeninsuffizienz auch angeboren sein?

Ja, selten kommt eine angeborene Insuffizienz der Aortenklappe vor (unzureichender Verschluss der Herzklappe zwischen linker Herzkammer und Aorta). Möglich etwa ist die fehlerhafte Anlage einer Klappe mit zwei oder vier Segeln anstatt der normalen drei Segel.

Weiterlesen: Kann eine Aortenklappeninsuffizienz auch angeboren sein?

   

Kann rheumatisches Fieber zu einer Schädigung der Aortenklappe führen?

Rheumatische Erkrankungen wie rheumatisches Fieber sind mögliche entzündliche Ursachen einer Aortenklappeninsuffizienz (unzureichender Verschluss der Herzklappe zwischen linker Herzkammer und Aorta).

Weiterlesen: Kann rheumatisches Fieber zu einer Schädigung der Aortenklappe führen?

   

Kann eine Endokarditis Ursache eine Aortenklappeninsuffizienz sein?

Ja, im Rahmen einer Entzündung der Innenwand des Herzens (infektiöse Endokarditis) kann es zu einer Mitbeteiligung der Aortenklappe kommen.

Weiterlesen: Kann eine Endokarditis Ursache eine Aortenklappeninsuffizienz sein?

   

Kann es sein, dass eine Aortenklappeninsuffizienz auch erst lange Zeit nach einem rheumatischen Fieber und einer Endokarditis auftritt?

Ja, zwischen dem Auftreten einer rheumatischen Endokarditis und eines Klappenfehlers können viele Jahre vergehen.

Weiterlesen: Kann es sein, dass eine Aortenklappeninsuffizienz auch erst lange Zeit nach einem rheumatischen Fieber und einer Endokarditis auftritt?

   
Anzeigen