Welche Vor- und Nachteile hat der Aortenklappenersatz mit einer künstlichen Herzklappe?

Ein mechanischer Aortenklappenersatz mit einer künstlichen Aortenklappe hat den Vorteil einer vollen Funktionsfähigkeit bei sehr langer Lebensdauer. Im Labor ließ sich eine nahezu unbegrenzte Haltbarkeit nachweisen.

Die Implantation einer künstlichen Herzklappe erfordert allerdings eine lebenslange Hemmung der Blutgerinnung mit Medikamenten (orale Antikoagulation). Insbesondere nach der Operation besteht aufgrund der Gewebeverletzung eine erhöhte Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln, weshalb die Blutgerinnung engmaschig kontrolliert werden muss.

Aber auch nach längerer Zeit ist die Gefahr der Blutgerinnselbildung erhöht, da der Körper die künstliche Klappe als Fremdmaterial erkennt.

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (7)
Alloplastischer Aortenklappenersatz Januar 1990
7 Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 12:53 Uhr
Dr. Christian Schudnagies
Ich habe im Januar 1990 nach etwa 5jähriger engmaschiger Verlaufskontrolle wg. einer im Sommer 1985 diagnostizierten höhergradigen Aorteninsuffizienz aufgrund einer Endokarditis von Prof. Hetzer am DHZ Berlin eine SJM-Prothese in Aortenposition erhalten und bis heute (toi, toi, toi) keine Probleme gehabt. Ich war seinerzeit einer der ersten Patienten, die die Quickwert- bzw. INR-Verlaufskontrolle eigenverantwortlich durchgeführt haben, weil ich meine Unabhängigkeit wiedererlangen wollte sowie beruflich und privat viel auf Reisen war und bin. Schwieriger gestalteten sich lediglich die Vor- und Nachbereitung von chirurgischen Eingriffen zumeist aufgrund von Sportverletzungen und deren Folgen. Ansonsten konnte ich dank dieses medizinisch(technisch)en Meisterstücks ein ganz normales Leben führen, eine Familie gründen, mich beruflich entwickeln, Sport vor allem im Ausdauerbereich treiben. Ich bin sehr dankbar!
Mechanische Aortenklappe
6 Montag, den 26. November 2018 um 20:05 Uhr
M. Jahn
Ich bekam im Alter von 44 Jahren eine mechanische Aortenklappe. Ich bin damit sehr zufrieden. Muss natürlich Blutverdünner nehmen. Mein INR-Wert (früher Quickwert)ist immer gleich. Ich bin gut eingestellt.
MRT ja oder nein
5 Samstag, den 18. März 2017 um 11:19 Uhr
heidi herzberg
Habe seit 10 Jahren eine künstliche Herzklappe. Lebe bisher gut damit. Nehme nach regelmäßiger Selbstkontrolle Marcumar ein. Treibe Sport - Fahrradfahren, gehe täglich wandern usw. Jetzt habe ich Probleme mit der HWS. Sollte ins MRT. In der Radiologie bekam ich die Antwort "Nein" - wegen der Metallklappe - nur CT. Bei der Auswertung sagte man, naja, so viel sieht man nicht auf der Aufnahme. MRT wäre genauer. Gibt es wirklich keine Lösung? Wer kann mir helfen?
Aortenklappenersatz und Zucker, Cholesterin
4 Donnerstag, den 18. August 2016 um 14:02 Uhr
manfred
Ich habe eine künstliche Aortenklappe, und seit dieser Operation ist mein Zucker und mein Cholesterin immer stark erhöht. Wer hat die gleichen Erfahrungen gemacht? Vor 5 Jahren bei einem Urlaub auf der AIDA sprach mich ein Herr an, von dem ich annahm, daß er sich auskennt, dieser fragte mich über Zucker und Cholesterin aus und bestätigte dieses Krankheitsbild.
Mechanische Aortenklappe
3 Dienstag, den 19. Januar 2016 um 14:52 Uhr
Shirin
Hallo, ich habe vor ca. 7 Jahren eine Mechanische Aortenklappe bekommen. Vor ca. einem Jahr ist bei der Untersuchung rausgekommen, dass bei der Kippe eine undichte Stelle ist. Meine Kardiologin meinte, dass es kein Problem ist. Ist das wirklich so oder muss ich mich für eine weitere OP vorbereiten?
Ich freue mich über Ihre Antwort
Lg Shirin
Aortenherzklappe
2 Samstag, den 29. August 2015 um 14:42 Uhr
Ewald Ruckaberle
seit 10 Jahren habe ich einene künstliche Aortenherzklappe mit Bogen (Krkh. Tübingen), ich hatte noch nie Probleme, mir geht es sehr gut
Aortenklappenersatz künstlich
1 Mittwoch, den 21. Januar 2015 um 19:09 Uhr
Peter S.
Hallo,
ich habe im August eine künstliche Aortenklappe erhalten. Bei meinem Besuch im Dezember beim Kardiologen wurde ein Ultraschall durchgeführt. Dabei hat der Kardiologe eine leichte Undichtigkeit festgestellt. Laut Kardiologe ist das bei künstlichen Klappen normal. Ist das so?
Über eine Rückmeldung von anderen Menschen mit künstlicher Klappe oder Ärzten würde ich mich sehr freuen.
Danke für Ihre Bemühungen.
Mit freundlichen Grüßen
Peter S.
Anzeigen