Warum kann es bei der chronischen Herzbeutelentzündung (Perikarditis) zu Schäden an Nieren und Leber kommen?

Ist bei der chronischen Perikarditis die Herzfunktion beeinträchtigt, weil sich die Herzvorhöfe und –kammern nicht mehr ausreichend mit Blut füllen können, um diese dann in den Körper auszuwerfen, staut sich das Blut im Körper zurück. Es kommt zu Stauungszeichen wie dem Anschwellen der Halsvenen und Flüssigkeitsansammlungen in den Beinen.

Aber auch vor und in den Organen kommt es zu einem Stau von Flüssigkeit, der die Gewebe schädigt. Diese Organsschäden sind nicht rückgängig zu machen - um so wichtiger ist die Verhütung dieser Komplikation.

Anzeigen