Perikarditis: Behandlung und Verlauf

Was ist eine Herztamponade bzw. Herzbeuteltamponade?

Bei einer Herztamponade oder Herzbeuteltamponade enthält der Herzbeutel so viel Flüssigkeit, dass die Funktion des Herzens beeinträchtigt wird. Das Herz wird dann praktisch von außen eingeengt.

Weiterlesen: Was ist eine Herztamponade bzw. Herzbeuteltamponade?

   

Wie wird eine Herzbeutelentzündung (Perikarditis) behandelt?

Vor der Behandlung ist zu klären, ob der Herzbeutelentzündung (Perikarditis) eine bestimmte Ursache zugrundeliegt. Bei einer ursächlichen Erkrankung kann eine gezielte Therapie eingeleitet werden.

Weiterlesen: Wie wird eine Herzbeutelentzündung (Perikarditis) behandelt?

   

Muss man bei einer Herzbeutelentzündung (Perikarditis) ins Krankenhaus?

Die akute Perikarditis wird meist im Krankenhaus behandelt. Im Falle sehr starker Schmerzen, bei Vorliegen schwerer Grunderkrankungen, bei Beteiligung des Herzmuskels oder beim Auftreten von Komplikationen ist ein Krankenhausaufenthalt in jedem Fall unumgänglich.

Weiterlesen: Muss man bei einer Herzbeutelentzündung (Perikarditis) ins Krankenhaus?

   

Was kann man gegen die Schmerzen bei der Herzbeutelentzündung (Perikarditis) tun?

Bei einer akuten Entzündung des Herzbeutels kann es zu starken Schmerzen kommen. Diese treten meist in Abhängigkeit von der Atmung und der Körperlage auf. Die Schmerzen entstehen, weil die beiden Blätter des Herzbeutels gegeneinander reiben.

Weiterlesen: Was kann man gegen die Schmerzen bei der Herzbeutelentzündung (Perikarditis) tun?

   

Welche Folgen kann eine Herzbeutelentzündung haben?

In den meisten Fällen heilt eine akute Herzbeutelentzündung von allein wieder aus. Allerdings ist dafür auch konsequente Schonung (eine Zeit lang mit Bettruhe) und meist zur Sicherheit auch ein Krankenhausaufenthalt notwendig.

Weiterlesen: Welche Folgen kann eine Herzbeutelentzündung haben?

   

Wie häufig heilt eine Herzbeutelentzündung (Perikarditis) von allein wieder aus?

In vielen Fällen lässt sich keine Ursache der Herzbeutelentzündung ausmachen. Man spricht dann von idiopathischer Perikarditis. Diese heilt in 70 bis 90% der Fälle wieder von allein aus, ohne dass es zu Schäden oder Komplikationen kommt.

Weiterlesen: Wie häufig heilt eine Herzbeutelentzündung (Perikarditis) von allein wieder aus?

   

Darf man mit einer Herzbeutelentzündung (Perikarditis) Sport treiben?

Bei einer akuten Herzmuskelentzündung darf man keinen Sport treiben und muss sich schonen. Häufig haben die Betroffenen auch Schmerzen und verzichten allein deshalb schon auf sportliche Aktivitäten.

Weiterlesen: Darf man mit einer Herzbeutelentzündung (Perikarditis) Sport treiben?

   

Warum kann es bei der chronischen Herzbeutelentzündung (Perikarditis) zu Schäden an Nieren und Leber kommen?

Ist bei der chronischen Perikarditis die Herzfunktion beeinträchtigt, weil sich die Herzvorhöfe und –kammern nicht mehr ausreichend mit Blut füllen können, um diese dann in den Körper auszuwerfen, staut sich das Blut im Körper zurück. Es kommt zu Stauungszeichen wie dem Anschwellen der Halsvenen und Flüssigkeitsansammlungen in den Beinen.

Weiterlesen: Warum kann es bei der chronischen Herzbeutelentzündung (Perikarditis) zu Schäden an Nieren und Leber kommen?

   

Was heißt Perikardfensterung?

Die Perikardfensterung ist eine Operationstechnik, bei der Teile des Herzbeutels entfernt werden. Diese Operation kommt beispielsweise bei einer chronischen Herzbeutelentzündung (chronische Perikarditis) mit Schwielenbildung und Verklebungen sowie bei wiederkehrenden Flüssigkeitsansammlungen (Perikardergüssen) im Herzbeutel in Frage.

Weiterlesen: Was heißt Perikardfensterung?

   

Was ist ein Panzerherz?

Das Panzerherz, medizinisch spricht man von konstriktiver Perikarditis, ist eine Veränderung des Herzbeutels infolge von Entzündungen. Durch übermäßige Bindegwebsbildung entstehen Narben, Schwielen, Verhärtungen und Verklebungen mit dem Herzmuskel.

Weiterlesen: Was ist ein Panzerherz?

   

Wie lässt sich das Panzerherz behandeln?

Medikamente können die Beschwerden bei einem Panzerherz in der Regel nicht dauerhaft lindern. Eine medikamentöse Langzeittherapie ist deshalb keine Lösung. Diuretika (Entwässerungsmittel) können vorübergehend immerhin das Herz entlasten.

Weiterlesen: Wie lässt sich das Panzerherz behandeln?

   
Anzeigen