Lassen sich die Symptome einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis) sicher von der koronaren Herzkrankheit oder einer Herzschwäche unterscheiden?

Nein, nicht immer kann man anhand der Symptome sicher zwischen verschiedenen Herzkrankheiten unterscheiden.

Bei 60-70% der Betroffenen äußert sich eine Myokarditis als Herzschwäche (Herzinsuffizienz). 10 bis 30% weisen Symptome von Durchblutungsstörungen am Herzen auf (akutes Koronarsyndrom). In 5 bis 15% der Fälle stehen Herzrhythmusstörungen im Vordergrund. Und 5 bis 10% der Betroffenen erleiden sogar einen sogenannten kardiogenen Schock („Herzschock“), bei dem der Herzmuskel versagt und die Durchblutung des gesamten Körpers stark reduziert ist. Der kardiogene Schock ist akut lebensbedrohlich und eine Notfallsituation.

Dies zeigt, dass sich eine Myokarditis ganz unterschiedlich präsentieren kann und deshalb nicht sofort klar ist, um welche Herzerkrankung es sich ursächlich handelt.

Anzeigen