Wann darf Losartan nicht eingenommen werden?

Der Blutdrucksenker Losartan gilt als gut verträglich und nebenwirkungsarm. Auch die Liste der Situationen, in denen dieses Medikament nicht eingenommen werden darf, ist kürzer als bei anderen Arzneimitteln.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Bluthochdruck

weiterlesen...

Zu den Gegenanzeigen (Kontraindikationen) für Losartan zählen:

  • Schwangerschaft und Stillzeit wegen der potenziell schädigenden Wirkung für den Nachwuchs
  • schwere Leberfunktionsstörungen
  • Nierenschwäche
  • ein erhöhter Kaliumgehalt im Blut (Hyperkaliämie)
  • die Einnahme von kaliumsparenden Diuretika (Entwässerungsmitteln)
  • das Vorliegen einer Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
  • die gleichzeitige Einnahme des Blutdrucksenkers Aliskiren
  • eine Überempfindlichkeit gegen Losartan (oder weitere Inhaltsstoffe des jeweiligen Präparats, wie z.B. Lactose)

Bestimmte Veränderungen der Herzklappen zählen auch zu den Gegenanzeigen bzw. Einschränkungen für die Einnahme von Losartan, die in Gänze in der Gebrauchsinformation zum Medikament aufgelistet sind.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie hier:
Losartan: Wirkung und Nebenwirkungen

Anzeigen