Welche Nebenwirkungen können unter Candesartan auftreten?

Candesartan ist insgesamt recht gut verträglich, kann aber natürlich trotzdem auch Nebenwirkungen verursachen. Die häufigsten Begleiterscheinungen gehen dabei auf die Blutdrucksenkung zurück, sind also Folge des eigentlich erwünschten Ziels.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Bluthochdruck

weiterlesen...

Häufigere Nebenwirkungen im Überblick

Bei 1-10% der Anwender kommt es zu:

  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen

Auch Atemwegsinfektionen und ein zu niedriger Blutdruck gehören in diese häufigere Kategorie, ebenso einige Abweichungen der Blutwerte (z.B. erhöhter Leberwert).

Wenn Ihre Nierenfunktion bereits gestört ist, kann sich dieser Zustand weiter verschlechtern. Außerdem kann es zu einer Erhöhung der Kaliummenge im Blut kommen. Insgesamt empfiehlt es sich, die Blutwerte anfangs engmaschiger kontrollieren zu lassen.

Husten kaum ein Problem

Candesartan gehört zur Gruppe der Sartane. Ein bekannter Vorteil und Verschreibungsgrund der Sartane ist, dass es unter ihrer Anwendung seltener zu einem trockenen Reizhusten kommt. Das passiert relativ häufig bei den verwandten ACE-Hemmern. Zudem ist der von anderen Blutdruckmedikamenten bekannte starke Blutdruckabfall nach der erstmaligen Tabletteneinnahme bei Candesartan nicht zu befürchten. Das gilt auch für die Absetzproblematik vieler Blutdruckmittel, bei der die Ursprungssymptome verstärkt auftreten, wenn die Pillen weggelassen werden. Nicht so bei Candesartan. Allerdings ist ein Absetzen der Blutdruckmittel ohnehin nur in Ausnahmefällen eine sinnvolle Option.

Weitere, vor allem seltenere Nebenwirkungen von Candesartan entnehmen Sie bitte der Gebrauchsinformation zum Medikament.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (5)
Sartane
5 Samstag, den 09. März 2019 um 15:57 Uhr
Susanne Bergmann
Seit 3 Jahren nehme ich Sartane ein. Zuerst Valsartan von Hexal, dann von Mylan und jetzt Candecor (Candesartan) von TAD-Pharma. Valsartan von Hexal habe ich prima vertragen. Allerdings habe ich seither eine geschwollene Zunge, deren Ursache keiner findet. Aber in einem Artikel las ich, dass das eine Nebenwirkung sein kann. Ein blödes Gefühl! Zuerst hat mich Valsartan von Hexal "vergiftet", dann Valsartan von Mylan und nun nehme ich Candecor - in der Hoffnung, dass die Aussage der Fa. TAD nicht gelogen und Candecor frei von jeder Verunreinigung ist. Leider habe ich jedoch durch Candecor sehr starke Knochenschmerzen in den Beinen. Hinzu kommt noch ein brutaler Reizhusten, der ja bei Sartanen nicht sein sollte.
Was soll ich tun? Valsartan ist (noch) "verseucht" und Candecor (Candesartan) hat unangenehme Nebenwirkungen. Übrigens sind auch meine Leberwerte gestiegen (sehr schlimm finde ich das) und mein Kreatininwert ist erhöht. Aufhören mit Sartanen? Aber die "veralteten" Blutdrucksenker will ich auch nicht nehmen. Was mache ich nur?
Candesartan
4 Donnerstag, den 21. Februar 2019 um 03:18 Uhr
A.Kroll
Leider habe ich auch bei diesem Medikament
Hustenreiz (vorher Ramipril).
Candesartan
3 Mittwoch, den 13. Februar 2019 um 11:09 Uhr
Erich Markert
Mein Mann nimmt schon lange Candesartan. In letzter Zeit jedoch ist ihm morgens übel und er leidet unter Kopfschmerzen und Schwindel. Keiner reagiert auf
seine Beschwerden. Wir werden dieses Medikament wohl absetzen müssen.
Candesartan
2 Sonntag, den 29. Juli 2018 um 12:34 Uhr
Beate Kühlke
Mein Mann nimmt seit einigen Wochen Candesartan. Er leidet jetzt täglich gleich am Morgen unter Schwindel. Ich finde das besorgniserregend und einschränkend.
Candesartan
1 Sonntag, den 22. April 2018 um 09:36 Uhr
Marianne
Unangenehme Nebenwirkung: Bereits 20 Minuten nach der Einnahme schwellen die Beine schmerzhaft an und werden im Laufe des Tages geradezu elefantös. Ohne Candesartan sind die Beine normal. Es schädigt die Venen, ich will es absetzen.
Anzeigen