Welche Medikamente wirken auf die Blutgerinnung, welche auf die Blutplättchen?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Gerinnungsfähigkeit des Blutes zu beeinflussen bzw. der Bildung von Blutgerinnseln vorzubeugen. Man unterscheidet zwischen Medikamenten, die direkt die Blutgerinnung bzw. die Blutgerinnungsfaktoren beeinflussen, und Medikamenten, die an den Blutplättchen (Thrombozyten) ansetzen und deren Haftfähigkeit verändern.

Man nennt die zuletzt genannte Gruppe von Medikamenten auch Thrombozytenaggregationshemmer.

Medikamente, die die Blutgerinnung beeinflussen sind:

  • Heparin
  • Hirudin (Reflundan®)
  • Cumarine (z.B. Marcumar®, Falithrom®)
  • Danaoaroid-Natrium (Orgaran®)

Medikamente, die die Haftfähigkeiten der Blutplättchen herabsetzen sind:

  • Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin®)
  • Ticlopidin (Tiklid®)
  • Ticagrelor, (Brilintal®)
  • Tirofiban (Aggrastat®)
  • Clopidiogrel (Plavix®, Iscover®)
Anzeigen