Was ist zu tun, wenn der INR-Wert zu hoch ist?

Zu Beginn einer Behandlung mit Gerinnungshemmern wird in der Regel genau festgelegt, wie stark die Gerinnung durch die Blutverdünner eingeschränkt werden soll. Wie hoch also der INR-Wert werden darf. Um so höher dieser Wert liegt, um so geringer die Gerinnungsfähigkeit des Blutes und um so höher die Blutungsneigung. Einfacher ausgedrückt: Hoher INR = dünnes Blut.

Liegt der INR-Wert dann bei einer Kontrollmessung zu hoch (z.B. über 4,5), besteht eine erhöhte Blutungsgefahr. Ist es jedoch bislang zu keiner Blutung gekommen, besteht kein Grund zur Panik: Es gilt dann, Ruhe zu bewahren und die Dosis der Blutverdünner-Tabletten zu senken. Auch durch Einnahme von Vitamin-K-Tabletten kann der INR-Wert innerhalb eines Tages vorübergehend gesenkt werden.

Optimaler INR-Wert: individuell unterschiedlich

Bei INR-Werten über 5,0 sollte der Arzt informiert werden, um das weitere Vorgehen mit ihm zu besprechen. Und bei auftretenden Blutungen, die sich nicht rasch stillen lassen, gilt natürlich: sofort zum Arzt!

Wichtig bei all dem ist, dass Ihnen der angepeilte INR-Wert immer bewusst ist. Das kann nämlich inviduell durchaus unterschiedlich sein, je nachdem, warum das Blut verdünnt werden soll und wie die Ausgangssituation war. Nur weil bei Freundin Heidrun der INR-Wert immer 2,5 betragen soll, heißt das also nicht, dass das bei Ihnen auch so sein muss. Entscheidend ist hier wirklich, was Ihr Arzt sagt.

Autoren: Dr. med. Julia Hofmann & Dr. med. Jörg Zorn

Informationen zu Blutverdünnern aus der Gruppe der neuen bzw. direkten oralen Antikoagulantien (NOACs/DOACs) finden Sie beispielsweise hier:

 

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (13)
Gerinnungshemmer
13 Sonntag, den 10. November 2019 um 08:30 Uhr
Holger
Wenn schon Ärzte über "dünnes Blut" bei einem Gerinnungshemmer schreiben, hat die Kette Spannung.
Gerinnunswert 1,3
12 Freitag, den 12. April 2019 um 07:34 Uhr
Wernitznig Horst
War heute beim Arzt. Habe 1,3 INR Gerinnung. Muss Marcumar nehmen. Hatte vor zwei Wochen einen Gefässverschluss im rechten Arm. Gibt es keine andere Alternative?
INR zu hoch
11 Donnerstag, den 19. Juli 2018 um 18:14 Uhr
Tanja
Bin seit 5 Wochen auf Marcumar eingestellt. Mein Wert schwankt enorm. Vor einer Woche lag mein Wert bei 6,7 statt auf 2,5 bis 3. Mein Arzt meint, das wäre nicht so schlimm, ich müsse mir keine Sorgen machen, 4 Tage ausetzen und dann immer eine halbe Tablette nehmen. Mein Wert liegt jetzt bei 3,8 und er meint, das wäre gut. Weiterhin eine halbe T. am Tag. Dann die nächste Messung in 4 Wochen, der ich aber widersprochen habe - aus Angst. Jetzt darf ich kommen, wenn ich Bedenken habe. Mal schauen! Die Praxis wechseln möchte ich nicht, weil dort alle supernett sind. Außerdem haben die dort auch das Gerät, mit dem man das Blut aus dem Finger abnimmt, und so den Wert direkt hat. Marcumar soll ich ca. ein halbes Jahr nehmen. Danach sieht man weiter ... LG an Alle
INR-Wert zu hoch
10 Donnerstag, den 15. März 2018 um 12:06 Uhr
Wolfgang Luki
Bei mir lag der INR-Wert, ohne eine höhere Dosis genommen zu haben, plötzlich bei 5,3.
Sonst lag ich immer zwischen 2 und 2,8. Seit 7 Tagen nehme ich gar keine Tabletten mehr. Der Wert sinkt pro zwei Tagen um 0,5. Heute bin ich bei 3,7.
Ich habe allerdings den Vorteil, dass ich per Coago-Check die Blutuntersuchung selber vornehme.
Inr
9 Donnerstag, den 01. Februar 2018 um 20:43 Uhr
Bärbel Kutscher
Ich finde es auch schwierig, den INR immer genau einzustellen. Laut meinen Erkenntnissen wirkt eine Dosis Marcumar erst nach ca. 3 Tagen. Man muss also immer rückwärts schauen und dann auch noch evtl. genommene Schmerzmittel oder Nahrungsmittel mit einbeziehen. Nach meiner Erfahrung wird dies aber in Krankenhäusern und oft auch bei Ärzten nicht berücksichtigt.
Augen OP
8 Freitag, den 01. September 2017 um 07:55 Uhr
helmut dörfler
Ab welchem INR-Wert darf operiert werden?
Erhöhte Marcumarwerte
7 Montag, den 17. Juli 2017 um 06:35 Uhr
W.Fohrer
Bin auf einen INR Wert von 2-3 eingestellt. Selbstmessung klappt wunderbar. Jetzt im Urlaub geht er hoch auf 3,8-4,1. Was darf ich da unternehmen?
Zu hoher INR-Wert
6 Donnerstag, den 29. Juni 2017 um 01:32 Uhr
Beate wittmann
Hallo,
ich bekam am 12.5.17 einen Herzschrittmacher eingesetzt, 5 Tage Krankenhaus. Bin Marcumar-Patient, immer zur Kontrolle wegen INR, am 29.5.17 war der INR-Wert 2,5 (optimal). Mein Arzt sagte, ich solle erst am 26.6.17 wiederkommen und 2 Marcumar-Tabletten täglich nehmen. Ich dachte nur oh Gott, am 26.6 wurde dann wieder der INR ermittelt und der Wert lag bei 6,8, viel zu hoch. Bekam im Nachhinein einen blauen Fleck oberhalb der Kniekehle, und unter der linken Brust habe ich einen (Durchmesser gut 5 cm) kleinen Hubbel, der sehr schmerzhaft ist. Beim Arzt erwähnt, hieß nur, das Blut ist zu dünn, ist ja nicht meine Schuld, musste ja 4 Wochen lang 2 Tabletten nehmen.
Mfg
Marcumar ein Blutverdünner?
5 Dienstag, den 03. Januar 2017 um 11:43 Uhr
Navigator-Redaktion
Hallo Herr Raab,
stimmt schon, der Begriff "Blutverdünner" ist streng genommen etwas unscharf. Aber er ist zugleich sehr geläufig, wird also häufig verwendet, und veranschaulicht ganz gut, worum es geht. Es geht zwar um eine geringere Gerinnungsneigung, aber eben auch um das Verhindern von Gerinnseln in langsam fließenden Bereichen. Das ist mit "dünnerem" Blut, das schneller fließt, gar nicht so schlecht umschrieben.
Viele Grüße
Ihr Navigator-Team
"Blutverdünner"
4 Dienstag, den 03. Januar 2017 um 08:15 Uhr
Karl-Heinz Raab
Es ist doch nicht richtig, im Zusammenhang von Medikamenten wie Marcumar die Bezeichnung Blutverdünner zu verwenden. Diese Produkte wirken, weil sie die Gerinnung des Blutes verringern. Hat nichts mit Blutverdünnung zu tun.
INR und Ernährung
3 Mittwoch, den 07. September 2016 um 13:39 Uhr
Navigator-Redaktion
Hallo Herr Bach,
wir haben jetzt einen solchen Beitrag im selben Kapitel hinzugefügt.
Viele Grüße
Ihr Navigator-Team
INR Wert
2 Freitag, den 19. August 2016 um 10:49 Uhr
H.j.Bach
Habe mit Interesse ihre Artikel gelesen, aber ich hätte gerne mehr erfahren zur richtigen ERNÄHRUNG bei zu hohen Werten und auch bei niedrigen Werten und zwar etwas ausführlicher.
vielen Dank H.J. Bach
INR
1 Dienstag, den 28. Juli 2015 um 16:44 Uhr
Dorothea Keeser
mein Mann bekommt seit Jahren Marcumar, nun haben die Dialyseärzte die Dosis erhöht und der INR Wert liegt bei 7. Was tun????
Anzeigen