Stimmt es, dass man unter der Behandlung mit Marcumar® Kopfschmerzen bekommen kann?

Kopfschmerzen werden von Menschen, die Marcumar® einnehmen, tatsächlich immer wieder beschrieben. Auch chronische Kopfschmerzen kommen manchmal vor.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei Krampfadern und Venenleiden

weiterlesen...

Im Beipackzettel von Marcumar® sind Kopfschmerzen als Nebenwirkung nicht aufgeführt. Eine mögliche Ursache, dass sie dennoch mitunter auftreten, könnte ein niedriger Blutdruck sein, den Cumarin-Derivate verursachen können.

Bei starken Kopfschmerzen muss aber immer auch an eine Hirnblutung gedacht werden, die ein absoluter Notfall ist.

Autorin:

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Kopfschmerzen und Migräne finden Sie unter Navigator-Medizin.de/Kopfschmerzen

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Marcumar Nebenwirkungen
1 Donnerstag, den 22. November 2018 um 18:33 Uhr
Sonata
Seit 2003 bin ich - sozusagen lebenslang - auf dieses Medikament angewiesen, weil ich schon 3 Thrombosen und eine Lungenembolie hatte. Bin 44 Jahre alt. Aber oft fühle ich mich müde, habe sehr häufig starke Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und seit zwei, drei Jahren Hautausschlag im Gesicht. Herpes überall und oft ein wundes Gefühl am Kopf, Körper und Mund. Manchmal fühle ich mich alt und nicht verstanden. Sogar der Hausarzt nimmt das alles nicht ernst.
Anzeigen