Muss ich meinen Zahnarzt informieren, dass ich Blutgerinnungshemmer einnehme?

Ja, der Zahnarzt muss ebenso wie andere behandelnde Ärzte über eine blutgerinungshemmende Behandlung informiert werden.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei Krampfadern und Venenleiden

weiterlesen...

Ein zahnmedizinischer Eingriff oder eine Operation sollten rechtzeitig geplant sein, um den INR-Wert (Maß der Blutgerinnung) zuvor gut zu kontrollieren. Bei geplanten Operationen oder Zahnentfernungen kann der INR-Wert oft angepasst werden, so dass die Blutungsneigung nachlässt. Eine Dosisverminderung der Gerinnungshemmer darf jedoch nur unter Anleitung eines Arztes vorgenommen werden.

Nur in Ausnahmefällen muss vorübergehend auf ein Ersatzmedikament ausgewichen werden. Im Notfall kann der Zahnarzt in der Regel auch trotz der Behandlung mit Gerinnungshemmern wie Marcumar® operieren.

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann

Anzeigen