Was für ein Medikament ist Ramipril? Und wie wirkt es?

Ramipril gehört zur Gruppe der ACE-Hemmer. Das sind Medikamente, die sowohl bei zu hohem Blutdruck als auch bei chronischer Herzschwäche wirksam sind. Ihr Wirkmechanismus ist relativ komplex, aber im Kern verringern sie die Spannung der Blutgefäßwände. Dadurch sinkt der Blutdruck und das Herz hat es leichter, Blut in die Gefäße zu pumpen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Bluthochdruck

weiterlesen...

Wenn man das etwas genauer erklären will, wird es kompliziert. Es gibt im Körper einen Botenstoff namens Angiotensin II. Der sorgt in den Blutgefäßen für höheren Blutdruck. Und zwar über eine Steigerung der Wandspannung. Außerdem ist dieser Botenstoff auch noch an einer ganzen Reihe weiterer Prozesse beteiligt, die zum Teil ebenfalls blutdruckrelevant sind.

Damit aber überhaupt Angiotensin II aus seiner Vorstufe Angiotensin I entstehen kann, braucht es ein bestimmte Enzym. Die Rede ist vom Angiotensin Converting Enzym (ACE). Und dieses Enzym hemmen die ACE-Hemmer.

Ramipril ist einer der bekanntesten Vertreter der ACE-Hemmer. Das Medikament wird mittlerweile auch unter seinem Eigennamen angeboten, außerdem unter folgenden Präparate-Namen:

  • Delix®
  • Hypren® (Österreich)
  • Lannapril® (Österreich)
  • Ramicard®
  • Ramiclaire®
  • Triatec® (Schweiz)
  • Tritace® (Österreich)
  • Vesdil®


Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen