Was bedeutet systemische Thrombolyse?

Die systemische Thrombolyse ist eine Behandlungsform bei Thrombose oder Lungenembolie. Die Betroffenen erhalten dabei ein Medikament über die Blutstrombahn, das den Thrombus verkleinern und auflösen kann.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei Krampfadern und Venenleiden

weiterlesen...

Die verwendeten Wirkstoffe sind Streptokinase, Urokinase und Plasminogenaktivator. Eine Verkleinerung des Thrombus in der Lunge gewärleistet deren Durchblutung und schützt damit das rechte Herz vor einer Überlastung.

Zu bedenken ist das erhöhte Blutungsrisiko nach Verabreichung dieser Substanzen.


Autorin:

Anzeigen