Sollte man Krampfadern auch operieren lassen, wenn gar keine Beschwerden bestehen?

Krampfadern belasten das Venensystem und können dieses nachhaltig schädigen. Deshalb ist grundsätzlich zu einer Behandlung zu raten, je früher desto besser.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei Krampfadern und Venenleiden

weiterlesen...

Eine Operation schützt das tiefe Venensystem vor Schäden und einer fortschreitenden Venenschwäche (venöse Insuffizienz), die sich im Endstadium mit Hautveränderungen und offenen Beinen bemerkbar macht.

Beschwerden sind im übrigen nicht immer ein geeignetes Maß für die Behandlungsbedürftigkeit. Nur eine genaue Untersuchung der Venen und ihrer Funktion kann zuverlässig Auskunft geben.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Krampfadern durch Selbstheilung verschwunden.
1 Montag, den 11. Juni 2018 um 06:56 Uhr
Hermann Büsken
Hermann Büsken Borken den 9.6.18
46325 Borken Nikolaus Großstr.3
info@hermann-buesken.de
www.hermann-buesken.de/heilende_haende
https://www.google.de/search?q=maria+Zita&ie=&oe=

Es gibt unzählige Internetseiten zu Krampfadern - und was man dagegen machen kann.
Die Krampfadernbeseitigung tut weh, kostet und muss vom Patienten selbst bezahlt werden. Meistens kommen sie irgendwann wieder. Es gibt eine Methode, Krampfadern in Minutenschnelle dauerhaft zu entfernen. Leider klingt das für viele zu einfach und unglaubwürdig, als dass man sich damit beschäftigen will.
Die Schwester Maria Zita hat es vorgemacht; ich habe es ihr nachgemacht (siehe Spiegelbericht). Warum ist den Schulmedizinern das Thema zu heiß? Sie haben Angst, mit dem “Hokuspokus“ in Verbindung gebracht zu werden. Ich habe die Komplementärmediziner angeschrieben. Sie trauen sich nicht, über das Thema zu sprechen. Sprechen Sie bitte das Thema an.
Ich weiß, das hört sich alles zu einfach an. Aber, wenn es zwei Personen geschafft haben auf diesem Weg ihre Krampfadern los zu werden, können es andere auch. Es ist doch bekannt, dass man mit der Vorstellungskraft Berge versetzen kann. Sie dürfen meine Internetadresse bekannt geben. Mit dem Hinweis, dass ich bei anderen die Krampfadern nicht wegmachen kann.
In einem Spiegelbericht war Folgendes zu lesen: "So entschied sich etwa im Jahr 1960 die streng katholische Nonne Maria Zita Gradowska, einmal den von ihr verehrten - bereits verstorbenen - österreichischen Kaiser Karl I. (1887-1922) um Heilung von ihren Krampfadern anzurufen. Und das "Wunder" geschah. Die Krampfadern verschwanden; Kaiser Karl I. wurde dafür im Jahr 2004 von Papst Johannes Paul II. "selig" gesprochen". Die Kirche konnte sich nicht vorstellen, dass ein normaler Mensch dazu in der Lage ist. Also konnte es nur ein Wunder gewesen sein.
Dass es kein Wunder war, habe ich bewiesen, als ich meine Krampfadern mit der Vorstellungskraft innerhalb von 2 Minuten beseitigt habe. Ich weiß, wie sich das anhört. Es ist auch schwer zu glauben. Dass es möglich ist, hat die Kirche anerkannt, als sie es zu einem Wunder erklärte.
Mit freundlichen Grüßen
Hermann Büsken
Ich weiß, dass man es für einen Fake hält. Sehen Sie auf meiner Internetseite, was noch möglich ist!?
Anzeigen