Was sind Krampfadern?

Krampfadern, medizinisch Varizen genannt, sind Aussackungen der Venen, meist im Bereich der Beine. Befinden sich die Krampfadern an der Oberfläche, sind durch die Haut bläulich geschlängelte, manchmal sich vorwölbende Gefäße sichtbar.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei Krampfadern und Venenleiden

weiterlesen...

Ursache ist eine Bindegewebsschwäche, die zu Erweiterungen und Ausbuchtungen im Verlauf der Venen führen. Hinzu kommen häufig nicht mehr voll verschlussfähige Venenklappen.

Zur Erklärung: In den Venen befinden sich in gewissen Abständen Venenklappen, die als Ventil dienen und dafür sorgen, dass das Blut in Richtung Herz fließt und nicht zurück in untere Venenabschnitte fließt und versackt. Die Funktion der Venenklappen ist bei einer Erweiterung der Venen gestört bzw. aufgehoben, denn sie können sich nicht mehr komplett schließen. Unterm Strich kommt es dann zu einem erhöhten Druck des Blutes in den Venen, die diesem Druck irgendwann nicht mehr standhalten und langsam "aufweiten".

Anzeigen