Darf man mit Krampfadern in die Sauna gehen?

Ja, allerdings sollte man sich bei Vorliegen einer Venenschwäche nicht allzu lange großer Hitze aussetzen, denn dies erweitert die Venen zusätzlich. Wichtig ist dagegen die Abkühlung, etwa mit kalten Güssen oder Tauchbädern. Auch zu große Hitze infolge Sonneneinstrahlung oder heißer Bäder ist für die Venen nicht gut und sollte vermieden werden.

Warum Sorge um die Sauna?

Krampfadern (Varizen) sind Venen, bei denen sich die innen liegenden Venenklappen nicht richtig schließen. Die Venenklappen verhindern einen Rückfluss des venösen Blutes. Bei extremer Hitze dehnen sich die Venen noch weiter aus. Darum meiden viele Menschen mit Krampfadern Saunabesuche und heiße Bäder. Aber: Obwohl sich beim Saunieren die Venen weiter ausdehnen, brauchen Sie auf Sauna und heiße Bäder nicht zu verzichten, wenn Sie einiges beachten.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei Krampfadern und Venenleiden

weiterlesen...

Wichtig: Damit sich die Venenklappen nach einem Saunagang schließen, duschen Sie Ihre Beine mit einem kalten, fast drucklosen Duschstrahl, in einer bestimmten Reihenfolge ab (s.u.). Atmen Sie aus, wenn das kalte Wasser Ihre Haut berührt.

Und so geht ein kalter Kneipp-Guss

  • Beginnen Sie mit dem rechten Bein und fangen am kleinen Zeh an. Weiter hinter den Fußknöchel und außen an der Wade aufwärts bis zum Oberschenkel. Dann wieder abwärts, innen am Bein, bis zum großen Zeh.
  • Dann kommt das linke Bein. Jedes Bein einmal ist ausreichend.
  • Während Sie nach der Sauna ruhen, nutzen Sie die Gelegenheit für eine leichte Fußgymnastik. Mit der Fußgymnastik werden die Venen über die Wadenmuskulatur zusammengepresst und unterstützen die Muskelpumpe, um den Blutfluss zum Herzen zu fördern.

1. Übung Fußgymnastik

  • In der Rückenlage strecken Sie ein Bein in Richtung Decke.
  • Bewegen Sie den Fuß, in dem Sie die Fußspitze kräftig zum Körper ziehen, und zurück, so dass die Fußsohle nach unten zeigt.
  • Das 15x wiederholen und dann das Bein wechseln.

2. Übung Fußgymnastik

  • In der Rückenlage strecken Sie ein Bein in Richtung Decke. Schreiben Sie die Zahlen von eins bis zehn mit dem Fuß.
  • Bein wechseln.

Das kalte Wasser im Zusammenhang mit der Gymnastik hilft, dass die weiten Venenklappen wieder schließen.

Nicht erlaubt ist diese Anwendung bei:

  • Venenentzündung
  • Thrombose
  • Verdacht auf Thrombose
  • Wenn sich das Bein heiß anfühlt
  • ungewöhnlich prallem Bein
  • offenen Wunden

Wenn Sie dieses beachten, können Sie einen Saunabesuch mit ruhigem Gewissen genießen.

Autoren: Dr. med. Julia Hofmann & Marianne Valki-Wollrabe, Physiotherapeutin

Anzeigen