Ist eine Behandlung von Besenreisern schmerzhaft?

Nein, in der Regel nicht. Bei der Verödung von Besenreisern handelt es sich um eine schmerzarme Behandlung, für die keine Betäubung notwendig ist.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei Krampfadern und Venenleiden

weiterlesen...

Der behandelnde Arzt benutzt eine sehr feine Kanüle, so dass man den Einstich zwar spürt, aber keine größeren Schmerzen entstehen. Das Verödungsmittel kann im Behandlungsgebiet kurzzeitig brennende Schmerzen hervorrufen, muss es aber nicht. Auch anschließend ist mit keinen größeren Beschwerden zu rechnen.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (3)
Besenreiser
3 07. Januar 2021 um 19:40 Uhr
Anna
Ich hatte eine Besenreiser-Behandlung, und es hat echt weh getan. Die Ärztin meinte im Aufklärungsgespräch, dass es wohl kaum schmerzhaft wäre. Wie kleine Piekser.
Nun meine Erfahrung:
Es hat sehr weh getan. Es war eben nicht einfach nur der kleine Stich der Spritze, sondern das Injizieren des Mittels tat weh. Ich habe meine Oberschenkel behandeln lassen, und an manchen Stellen musste ich richtig die Zähne zusammenbeißen, um den Schmerz auszuhalten. Auch nach der Behandlung ist es unangenehm. Es ist nicht so, als ob man danach nichts merken würde. Die behandelten Stellen ziehen und brennen etwas. Mir wurde gesagt, dass man mindestens drei Behandlungen vornehmen sollte. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich diese unangenehme Prozedur nochmal mitmachen möchte..
Sehr schmerzhaft
2 07. Oktober 2020 um 06:41 Uhr
Peggy
Warum belügt man immer wieder Patienten damit, dass es nicht weh tut. Ich war damals bereit dazu, und habe es machen lassen. Es gibt nichts schmerzhafteres (Außnahme ZA). Aber das ist schon das Übelste. Es brennt wie die Hölle. Man weint, schreit und alles ist blau angeschwollen. Das ist wirklich übel.
Besenreiserentfernung schmerzhaft?
1 25. Januar 2019 um 20:55 Uhr
Hildegard Conrad
Hallo, ich finde die Verödung schon recht schmerzhaft. Nicht an jeder Hautstelle, aber z.b. Richtung Oberschenkel ist die Haut empfindlicher,da muss man schon die Zähne zusammenbeißen. Klappt nicht immer. Es liegt nicht nur an der Nadel, sondern auch an der Flüssigkeit, die ein Brennen verursacht.