Was bedeutet Claudicatio intermittens?

Claudicatio intermittens bedeutet frei übersetzt unterbrochenes Hinken. Es beschreibt die Symptomatik bei arteriellen Durchblutungsstörungen der Beine. Wegen der Schmerzen beim Gehen wird man immer wieder zum Anhalten oder Hinken gezwungen.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei KHK und Arteriosklerose

weiterlesen...

Die medizinische Erklärung: Im Stadium II der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) wird durch die Verengung der zuführenden Arterien das Bein bei Belastung zu wenig durchblutet. Dadurch entstehen Schmerzen, meist in der Wade. Die Betroffenen humpeln deshalb und sind immer wieder zu einer Pause gezwungen. Ruhe bessert die Beschwerden, aber bei weiterer Belastung treten sie erneut auf (deshalb: unterbrochenes Hinken).

Der Begriff Claudicatio intermittens entstammt dem Lateinischen: Claudicatio = Hinken und intermittens = unterbrochen.

Autorin:

Anzeigen