Was bedeutet Schaufensterkrankheit?

Die Schaufensterkrankheit ist die volkstümliche Bezeichnung für das zweite Stadium der "peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK)" des Beines. In diesem Stadium ist die Verengung der Beinarterie soweit fortgeschritten, dass es bei Belastungen (z.B. längerem Gehen) zu Schmerzen oder Krämpfen kommt.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei KHK und Arteriosklerose

weiterlesen...

Für die Betroffenen bedeutet die verminderte Durchblutung, dass sie bei längerem Gehen häufig pausieren müssen. Hält man mit dem Gehen inne und bleibt stehen, werden die Beschwerden meist schlagartig gelindert oder verschwinden ganz. Geht man dann aber weiter, beginnen sie erneut.

Da dieses ständig "innehalten müssen" den Betroffenen oftmals peinlich ist, nutzen sie, gerade in der Stadt, gern mal ein Schaufenster, um unauffällig zu rasten. So entstand der Name Schaufensterkrankheit.

Anzeigen