Ist mein Risiko erhöht, wenn bereits Familienangehörige ein Aneurysma der Hauptschlagader hatten?

Es ist möglich, dass Aneurysmen familiär gehäuft auftreten. Manchmal einfach deswegen, weil bestimmte Risikofaktoren im Lebensstil die gesamte Familie betreffen (Rauchen, wenig Bewegung, schlechte Ernährung). Manchmal aber auch, weil die Veranlagung für eine Bindegewebsschwäche vererbt wird.

Dies ist z.B. beim Marfan-Syndrom und verwandten Erkrankungen bekannt. Um ein erhöhtes Risiko festzustellen, ist deshalb die gesundheitliche Familiengeschichte (Familienanamnese) wegweisend. Sicheren Aufschluss über eine genetische Ursache gibt jedoch nur eine molekulargenetische Untersuchung. Dafür ist neben einer genetischen Beratung eine Blutabnahme erforderlich.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen