Wie wirken Anionenaustauscherharze (Gallensäurenkomplexbildner)?

Anionenaustauscherharze sind Medikamente gegen zu hohes Cholesterin. Der bekannteste Wirkstoff ist Colestyramin. Anionenaustauscherharze werden auch Gallensäuren-Komplexbildner genannt, womit wir beim Wirkmechanismus sind.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei zu hohen Blutfettwerten

weiterlesen...

Anionenaustauscherharze setzen im Darm an, um den Cholesterinspiegel zu senken. Sie binden dort Gallensäuren und zwar so, dass diese nicht mehr wieder vom Darm aufgenommen sondern ausgeschieden werden. Dazu muss man wissen, dass die Gallensäuren im Körper aus Cholesterin hergestellt werden – und zwar in der Leber.

Die Leber reagiert aufgrund des (vermeintlichen) „Gallensäuremangels“ mit der Herstellung von neuen Gallensäuren. Dazu verbraucht sie das Cholesterin im Blut. Folge: Der Cholesterinspiegel sinkt.

Autoren: Dr. med. Julia Hofmann & Dr. med. Jörg Zorn