Wie viel des Cholesterins im Blut kommt eigentlich aus der Nahrung?

Der Anteil des Cholesterins im Blut, den der Körper selbst bildet, ist erheblich höher als der Anteil, der über die Nahrung aufgenommen wird. Nur 15% des Blutcholesterins stammt aus der Nahrung.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei zu hohen Blutfettwerten

weiterlesen...

Dies macht deutlich, dass die Wirksamkeit einer Ernährungsumstellung nur begrenzt sein kann, besonders wenn die Cholesterinwerte stark erhöht sind. Die früher geltende Maxime „Bei erhöhten Cholesterinwerten muss als erste Behandlungsmaßnahme die Ernährung umgestellt werden“ wird deshalb heute auch von vielen Wissenschaftlern kritisch bewertet.

Das ändert aber nichts daran, dass bei zu hohen Cholesterinwerten (und natürlich auch sonst) eine gesunde und fettarme Ernährung absolut empfehlenswert ist. Man darf nur im Falle des Cholesterins nicht vergessen, dass auch andere Ursachen an den erhöhten Cholesterinwerten beteiligt sein können (zum Beispiel genetisch bedingte Besonderheiten im Stoffwechsel).

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann

Anzeigen