Hilft Nasenspray gegen Rosacea?

Forscher beschäftigen sich derzeit mit der Wirkung von Nasenspray auf Rosacea. Nasenspray enthält den Wirkstoff Oxymetazolin.

Oxymetazolin wird normalerweise zur Befreiung der Nase bei Schnupfen eingesetzt, denn es besitzt eine abschwellende Wirkung auf die Nasenschleimhaut.

Bei Rosacea soll das Mittel die Blutgefäße in der Haut zusammenziehen und dadurch zu einer Reduktion der Hautrötungen (Erytheme) und Teleangiektasien (feine rote Äderchen) führen - dies deuten zumindest erste veröffentlichte Fallberichte an.

Das Besondere bei der Verwendung von Oxymetazolin-Nasenspray als Mittel gegen Rosacea ist, dass es auch nach langfristiger Anwendung eine sehr gute Wirkung zeigt. Bisher konnte man feststellen, dass Oxymetazolin im Stadium I (Rosacea teleangiektatika) der Rosazea wirkt. Bei mittelschwerer Rosacea papulopustulosa, die mit Pusteln und Knoten einhergeht, liegen keine vergleichbaren Berichte vor.

Für eine generelle Empfehlung des Wirkstoffs bei Rocacea ist es auf jeden Fall noch zu früh. Zumal bekannt ist, dass gerade bei längerer Anwendung (länger als 5 Tage) auch schwerwiegende Nebenwirkungen an der Nasenschleimhaut entstehen können.

Autor: Nina Peterz

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Oxymetazolin
1 Donnerstag, den 13. Februar 2020 um 23:23 Uhr
Bernhard
Gibt es schon ein zugelassenes Medikament in Deutschland oder Österreich mit dem Wirkstoff? Bzw. kann es hierzulande bereits verschrieben werden?
Gibt es bereits mehr Erfahrungswerte zu diesem Wirkstoff?
Anzeigen