Kann eine Laserbehandlung gegen Couperose helfen?

Ja. Durch eine Laserbehandlung können Gesichtsrötungen entfernt werden. Die erweiterten Gefäße werden dabei gezielt durch das Laserlicht geschlossen.

Durch die Lichtimpulse verklebt das Blutgefäß und stirbt ab, sodass kein Blut mehr hindurchfließen kann. Die Reste werden vom Körper abgebaut.

Vorteile der Laserbehandlung

  • Der Eingriff ist relativ kurz und unkompliziert. Die Behandlung dauert in der Regel nicht länger als 10 Minuten.
  • Bei der Laserbehandlung werden die oberen Hautschichten schichtweise abgetragen, ohne die umliegenden Gewebe zu schädigen.
  • Durch die Lasertherapie kann eine deutliche Verbesserung der Beschwerden herbeigeführt werden.

Nachteile der Laserbehandlung

  • Die Äderchen können nach der Lasertherapie wieder auftauchen, sodass ein neuerlicher Eingriff (meist nach 2 - 3 Jahren oder auch schon früher) notwendig wird.
  • Eine Narbenbildung kann nicht ausgeschlossen werden.
  • Die Kosten für den Eingriff (etwa 80 Euro pro Sitzung) werden von der Krankenkasse nicht übernommen, da es sich um ein rein kosmetisches Problem handelt.
  • Außerdem: Um ein Wiederauftreten der Äderchen nach der Laserbehandlung hinauszuzögern, ist die konsequente Verwendung eines Lichtschutzes (mindestens Lichtschutzfaktor 30) wichtig.

Autor: Nina Peterz

Anzeigen