Welche Hausmittel helfen gegen Narben?

Es gibt einige natürliche Heilmittel, die zur Behandlung von Narben verwendet werden können. Folgende Hausmittel können die Heilung fördern und Linderung verschaffen:

  • Zitronensaft (Vitamin C)
    Die im Zitronensaft enthaltene Fruchtsäure (Alphahydroxysäure, kurz AHA) stimuliert die Zellerneuerung der Haut und wirkt straffend. Zudem wirkt Zitronensäure wie ein natürliches Bleichmittel, mit dem dunkle Narben aufgehellt werden können. Da Zitronen reich an Vitamin C sind, schützt ihr Saft die Hautzellen vor freien Radikalen.
  • Zwiebelextrakt
    Wirkt entzündungshemmend und hilft dabei, Kollagen zu produzieren. Die Narben sind dadurch weniger auffällig. Der Wirkstoff ist meist in Gel-Form erhältlich und gilt als besonders effektiv bei der Verbesserung von hypertrophen Narben und Keloiden.
  • Aloe Vera
    Wirkt entzündungshemmend und soll dabei helfen Hautirritationen zu reduzieren. Zudem hat Aloe Vera abschwellende, regenerierende und durchblutungsfördernde Eigenschaften. Aloe Vera ist in vielen Formen erhältlich, etwa als Gel, Salbe und Lotion. Wichtig: Es sollten keine chemischen Stoffe zugemischt sein.
  • Honig
    Spendet Feuchtigkeit und stimuliert zudem die Regeneration des Gewebes. Honig kann auch dafür verwendet werden, um die Narben schneller verblassen zu lassen.
  • Teebaumöl
    Wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Wichtig: Das Öl darf nicht unverdünnt benützt werden. Bevor man es auf die Haut aufträgt, sollte man das Öl (2-3 Tropfen) mit lauwarmem Wasser vermengen.
  • Natron
    Fördert die Hautregeneration und wirkt wie ein natürliches Peeling, indem es die Haut von Schmutz und abgestorbenen Hautzellen befreit.
  • Olivenöl
    Natives Olivenöl hat entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften, wodurch der Heilungsprozess unterstützt wird. Aufgrund des höheren Säuregehalts besitzt es eine aufhellende Wirkung.
  • Ringelblumensalbe
    Macht die Narbe geschmeidiger und kann dabei helfen, die Farbe der Narbe etwas aufzuhellen.
  • Gurke
    Wirkt feuchtigkeitsspendend und hilft dabei die Haut weicher und geschmeidiger zu machen. Da sie kaum Säure enthält, eignet sie sich selbst zur Behandlung sensibler und überempfindlicher Haut.

Autorin: Nina Peterz

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Keloide
1 Mittwoch, den 18. April 2018 um 18:42 Uhr
Wilhelm Standl
Wegen ganz etwas anderes nahm ich kolloidales Siberwasser zu mir. Jetzt nach ca einem Jahr ist mein Keloid verschwunden.
Anzeigen