Kann man dunkle Narben aufhellen?

Ja das ist möglich. Dunkle Narben können durch verschiedene Methoden aufgehellt werden.

Welche Behandlungsmöglichkeit dabei zum Einsatz kommt, hängt von der Art der Narbe (Größe und Form) ab.

Laser-Behandlung

Eine effektive Methode um die Farbe der Narben aufzuhellen, ist die Behandlung mit dem Laser (wie Rubin- oder Neodym:YAG-Laser). Dabei werden die betroffenen Hautregionen mit einem stark gebündelten Lichtstrahl (monochromatisches Licht) bestrahlt. Nd:YAG und Rubin-Laser können auch zur Entfernung von dunklen Hautflecken, Altersflecken und zur Tattoo-Entfernung verwendet werden. Je nach Narbe und Hauttyp können unterschiedliche Laser wie der KTP-Laser, Fraxel-Laser, Laserskinresurfacing mit CO2-Laser oder Erbium-Laser infrage kommen.

Die Behandlung kleiner Narben ist nahezu schmerzfrei (meist ist nur ein leichtes Brennen zu spüren) und erfolgt meist ohne Betäubungsmittel. Bei größeren Narben kann vor dem Eingriff auch ein Lokalanästhetikum gespritzt oder eine Betäubungscreme auf die Haut aufgetragen werden.

IPL-Lichttechnik

Eine weitere Methode, um unerwünschte Pigmentierungen aufzuhellen, ist die IPL-Lichttechnik (Intensed-Pulsed-Light oder Blitzlichtbehandlungen). Dabei wird ähnlich wie bei der Laserbehandlung, hochenergetisches Licht auf die Haut gelenkt. Im Unterschied zur Lasermethode, bei der Licht mit einer einzigen Wellenlänge (sog. monochromatisches Licht) produziert wird, arbeitet die IPL-Technik mit Licht aus vielen unterschiedlichen Wellenlängen (sog. polychromatischem Licht). Bei der Behandlung wird intensiviertes, gepulstes Licht über einen Applikator auf die Pigmentansammlungen projiziert. Die Farbpigmente werden anschließend vom Körper abgebaut und ausgeschieden. Die IPL-Technologie eignet sich vor allem für die Behandlung großer Flächen und roter Narben.

Wichtig

Informieren Sie sich vor Behandlungsbeginn ausführlich über Risiken und Nebenwirkungen. Die Behandlungstechniken können von einem Dermatologen oder einem Kosmetiker durchgeführt werden und bedürfen mehrerer Sitzungen. In der Regel sind drei bis fünf Behandlungen in einem Abstand von drei bis sechs Wochen notwendig. Eine deutliche Verbesserung ist meist erst nach drei Monaten zu sehen.

Autorin: Nina Peterz

Anzeigen