Helfen Quark oder Zahnpasta gegen Nagelpilz?

Wenn ein Nagelpilz durch einen Fußpilz entstanden ist, können die Pilz-Sporen durch die ausgetrocknete Haut dringen und sich mit Bakterien infizieren. In diesem Fall ist Quark kurzfristig hilfreich, um der trockenen Haut Feuchtigkeit zu spenden.

Für trockene, rissige Haut an den Füßen sind spezielle Fußsalben die bessere Wahl. Quark ist bei Nagelpilz absolut ungeeignet.

Hilft Zahnpasta gegen Nagelpilz?

Nagelpilz-Infektionen dürfen nicht auf die leicht Schulter genommen werden.

Die Ansteckungsgefahr ist hoch. Ein Ausbreiten der Sporen auf die Familie ist nur mit besonderer Hygiene zu vermeiden. Grundsätzlich muss immer ein Arzt aufgesucht werden, auch wenn Sie mit Hausmitteln experimentieren möchten. Zahnpasta gehört mit zu den gängigen Hausmitteln.

Was ist dran an der Zahnpasta?

Zahnpasta enthält Fluor. Fluor wird aus Flussspat gewonnen und ist ein giftiges und ätzendes Mineral. Die im Fluor enthaltenen Salze sollen eine antimykotische Wirkung haben. Die Verwendung von Fluor in unseren Lebensmitteln und in der Zahnpasta, enthalten Spuren vom Fluor, die unseren Körper nicht schaden.

Die in der Zahnpasta enthaltenen kleinen Mengen Fluor, können keine pilzabtötende Wirkung erzielen.

Autorin: Marianne Valki-Wollrabe, Physiotherapeutin

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen