Welche Hausmittel helfen bei Hühneraugen?

Eines vorweg: Ob Hausmittel oder in der Apotheke gekaufter Präparate, bei einer Selbstbehandlung des Hühnerauges besteht immer die Gefahr einer Unverträglichkeit, einer Verletzung oder einer Infektion. Seien Sie also vorsichtig, und gehen Sie mit größeren, tieferen oder entzündeten Hühneraugen lieber zum Arzt.

Die bekanntesten natürlichen Hausmittel bei Hühneraugen sind:

Aspirin plus Apfelessig

  • Zerstoßen Sie Aspirin- oder andere ASS-Tabletten zu Pulver.

  • Mischen Sie Apfelessig und Wasser zu gleichen Teilen.

  • Verrühren Sie das Aspirin-Pulver mit dem Gemisch zu einem Brei.

  • Dann den Brei auf das Hühnerauge verteilen, mit einem Verband fixieren und nach maximal 30 Minuten entfernen. Im lauwarmen Wasser abwaschen und vorsichtig das Hühnerauge entfernen. Danach die Wunde desinfizieren, abdecken und den Fuß mit fetthaltiger Fuß-Creme einreiben.

  • Wichtig dabei zu wissen: Aspirin bzw. ASS enthält Salicylsäure (Wirkstoff Acetylsalicylsäure) wie auch die gängigen Hühneraugenpflaster.

Fußbad mit Seife und Apfelessig

  • Bereiten Sie ein Fußbad mit Kernseife und einer Tasse Apfelessig zu.

  • Die Füße 20 Minuten darin baden. Anschließend vorsichtig das Hühnerauge entfernen. Danach die Wunde desinfizieren, abdecken und den Fuß mit fetthaltiger Fuß-Creme einreiben.

Vitamin E

  • Diese Anwendung findet am Abend statt.

  • Entfernen Sie das Öl aus einer Vitamin-E-Kapsel.

  • Verreiben Sie das Öl auf das Hühnerauge.

  • Trocknen lassen und saubere Socken überziehen. Über Nacht wirken lassen.

  • Bei Bedarf täglich wiederholen.

  • Wenn das Hühnerauge weich genug ist, können Sie vorsichtig das Hühnerauge entfernen. Danach die Wunde desinfizieren, abdecken und den Fuß mit fetthaltiger Fuß-Creme einreiben.

Zitronenschale

  • Diese Anwendung findet am Abend statt.

  • Schälen Sie eine Bio-Zitrone. Legen Sie die weiße Innenseite der Schale auf das Hühnerauge.

  • Mit einem Verband fixieren und über Nacht auf dem Hühnerauge belassen.

  • Am nächsten Morgen vorsichtig das Hühnerauge entfernen. Danach die Wunde desinfizieren, abdecken und den Fuß mit fetthaltiger Fuß-Creme einreiben.

Zwiebel und Apfelessig

  • Diese Anwendung findet am Abend statt.

  • Legen Sie am Morgen eine Zwiebelscheibe in Apfelessig ein.

  • Am Abend legen Sie die Zwiebel auf das Hühnerauge. Damit nichts verrutscht, müssen Sie die Zwiebel gut fixieren.

  • Über Nacht wirken lassen.

  • Am nächsten Morgen vorsichtig das Hühnerauge entfernen. Danach die Wunde desinfizieren, abdecken und den Fuß mit fetthaltiger Fuß-Creme einreiben.

Autorin: Marianne Valki-Wollrabe, Physiotherapeutin

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen