Eingewachsener Zehennagel: Was bringt eine Nagelkorrekturspange?

Um bei einem eingewachsenen Zehennagel ein weiteres Einwachsen zu verhindern, kann eine Nagelkorrekturspange aufgesetzt werden. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten und jeder Podologe arbeitet mit unterschiedlichen Methoden. Eine Nagelkorrekturspange ist schmerzfrei und ideal bei Kindern anzuwenden, denen so eine Nagelentfernung erspart bleibt.

Hier kommt eine Nagelkorrekturspange in Betracht:

  • eingewachsene Rollnägel werden wieder in Form gebracht

  • eingewachsene Zehennägel

  • Hühneraugen im Nagelpfalz

  • Nagelverletzungen verschiedener Art

Details zur Nagelkorrekturspange

Nagelkorrekturspangen aus Draht bestehen aus einem federhaften Draht, wie sie in der Zahnmedizin bei Zahnspangenbehandlungen benutzt werden. Das Prinzip der Nagelspange ist das Gleiche wie in der Zahnmedizin bei Zahnspangen.

Komplikationen gibt es bei Nagelkorrekturspangen äußerst selten, die aber sofort behoben werden können. Es kann passieren, dass die Spannung zu stark eingestellt wurde und es entsteht ein Druckgefühl. Geht der Betreffende damit nicht zum Arzt oder Podologen, um das korrigieren zu lassen, kann sich die Nagelplatte lösen.

Oft entsteht die Frage, ob eine besondere Vorsicht notwendig ist. Da kann man mit ruhigem Gewissen sagen, nur eine kleine Einschränkung ist mit einer Nagelspange notwendig. Sie sollten keine engen Schuhe und hohe Absätze tragen, um nicht zusätzlichen Druck auf den Nagel auszuüben. Kinder, die gerne Fußball spielen, sollten es etwas ruhiger angehen lassen. Sonst gibt es keine Einschränkung.

Tipps zur Nagelkorrekturspange

Es wird angeraten, täglich die Spange zu kontrollieren. Löst sich aus irgendwelchen Gründen der Kleber, kann die Spange verloren gehen. Dann muss die neue selber gezahlt werden.

Mein Rat: Bevor Sie in den Urlaub fahren, lassen Sie die Spange auf festen Sitz kontrollieren. Löst sich die Spange im Urlaub, ist eine korrekte Anpassung später nicht mehr möglich und eine neue Spange muss angefertigt werden.

Das Prinzip einer Nagelkorrekturspange ist ähnlich einer Zahnspange. Durch das Nachstellen wächst der eingewachsene Nagel innerhalb von sechs bis zwölf Monaten in die anatomisch vorgegebene Richtung. Diese Methode einer Nagelkorrekturspange ist mit wenigen Ausnahmen für jeden geeignet.

Gründe gegen eine Nagelkorrekturspange

  • starker Nagelpilz

  • Ablösen des Zehennagels

  • Nagelerkrankungen, bei denen sich die Nagelplatte löst

  • starke Durchblutungsstörungen

Drei typische Varianten der Nagelkorrekturspange

Drei der am meisten verwendeten Nagelkorrekturspangen stelle ich hier vor.

Die B/S-Nagelkorrekturspange ist eine private Leistung. Die zwei anderen Nagelkorrekturspangen werden von den Krankenkassen nach ärztlicher Verordnung genehmigt. Das ist zwar eine freiwillige Leistung, aber eine Absage ist mir nicht bekannt. Wahrscheinlich, weil diese Behandlung eine preiswerte Alternative zur Operation ist.

B/S-Nagelkorrekturspange

Diese Behandlung ist für Selbstzahler. Die B/S-Nagelkorrekturspange ist ein schmaler, dünner Streifen und besteht aus einem dünnen, elastischen Glasfaser-Kunststoff oder anderen hochwertigem elastischen Kunststoff. Diese Technik wird bei leichten Beschwerden bevorzugt. Bei Verformungen des Nagels, bei Hühneraugen im Nagelpfalz oder leicht eingewachsenen Zehennagel.

Der dünne Streifen wird zur Nagelkorrektur quer über dem Zehennagel fixiert. Durch die Spannung, die auf der Nagelkorrekturspange liegt, wird der seitliche Nagelrand aus dem Nagelpfalz gehoben. Die Spannung lässt sich auch reduzieren, falls sich bei empfindlichen Menschen ein Druckgefühl bemerkbar machen sollte. Nach Anlegen der B/S-Nagelkorrekturspange wird mit einem Spezial Kleber die Spange fixiert.

3TO- Spange aus Federstahldraht

Zwei halbe Spangendrähte aus Federstahldraht haben jeweils an einem Ende ein kleines Häkchen. Diese werden rechts und links unter dem Nagelpfalz vorsichtig eingehängt. Anschließend werden beide Drahtenden auf dem Zehennagel verbunden. Die Spange wird individuell dem eingewachsenen Nagel angepasst.

Durch die Zugkraft der Spange wird der Nagel sanft angehoben und verhindert ein erneutes einwachsen. Außerdem wird in regelmäßigen Abständen von etwa vier Wochen die Spange korrigiert. Mit dem Rauswachsen des Nagels wird langsam und behutsam der Zehennagel in die richtige Richtung geleitet und kann gesund und gerade weiter wachsen. Die Behandlung dauert 6 bis 12 Monate.

Nachdem die Spange aufgesetzt ist, werden mögliche Drahtenden entfernt und die verbundenen Drahtenden mit einem Spezialkleber fixiert. Alles ohne Schmerzen und die Spange trägt im Schuh nicht auf.

Nagelkorrekturspange nach Ross-Fraser

Genau wie bei der 3TO-Spange wird auch mit der Ross-Fraser-Korrekturspange der Nagel in seine ursprüngliche gesunde Form gezogen. Einen Unterschied gibt es aber. Mit dieser Methode wird von dem zu behandelnden Zeh ein Abdruck gemacht und die Korrekturspange danach angefertigt.

 

Die aus federhartem Chrom-Nickel-Stahldraht geformte dünne Spange besteht aus einem Stück, wobei an den Enden kleine gebogene Häkchen rechts und links unter den Zehennagel geschoben werden. In der Mitte des Nagels entsteht eine Schlaufe, wo der Zug auf den Nagel nachgestellt wird.

Das Anpassen der Spange ist auch hier schmerzfrei. Die weitere Vorgehensweise ist genau wie bei der 3TO-Spange aus Federstahldraht.

Abbildung: Nagelkorrekturspange nach Ross-Frase

 

Autorin: Marianne Válki-Wollrabe Physiotherapeutin

Anzeigen