Muss ein eingewachsener Fußnagel operiert werden?

Ein eingewachsener Nagel muss nicht operiert werden. Leider hat sich das noch nicht überall herumgesprochen, dass eingewachsene Zehennägel nur in absoluten Ausnahmen operiert werden müssen.

Auch das unangenehme Entfernen der Fußnägel in der ärztlichen Praxis ist nicht notwendig, was besonders bei Kindern schnell gemacht wird.

Es gibt unblutige und schmerzfreie Methoden

Bei einer Nageloperation wird, unter örtlicher Betäubung, entweder der gesamte Nagel entfernt oder einen Teil des Nagels.

Das hat den Nachteil, dass häufig dabei die Nagelwachstumszone (Matrix) verletzt wird oder ein Teil Nagel wird nicht richtig entfernt.

Das hat Folgen. Ist die Matrix verletzt, kann der Nagel in Zukunft nicht mehr gesund wachsen und Probleme nach sich ziehen. Wird der Nagel nicht richtig entfernt, wächst immer zusätzlich ein kleiner Nagel aus einer Ecke mit heraus. Das kann ein Stück sein oder es entsteht ein gespaltener Nagel. Beides ist unangenehm und muss behandelt werden. Das ist oftmals genauso schmerzhaft und unangenehm wie ein eingewachsener Nagel.

Haben Sie einen eingewachsenen Zehennagel, überdenken Sie, ob eine eventuelle Operation notwendig ist.

Autorin: Marianne Válki-Wollrabe Physiotherapeutin

Anzeigen