Welche Ursachen haben eingerissene Mundwinkel?

Eingerissene Mundwinkel können verschiedene Ursachen haben. Folgende Faktoren können bei der Entstehung von Mundwinkelrissen eine Rolle spielen:

  • Temperaturwechsel
    Eingerissene Mundwinkel können bei sehr trockener Heizungsluft entstehen. Vor allem im Winter sind wir oft Temperaturschwankungen zwischen kalter Luft draußen und trockener Heizungsluft drinnen ausgesetzt. Dies führt dazu, dass unserer Haut Feuchtigkeit entzogen wird und sie trocken und rissig wird.
  • Vitaminmangel
    Eingerissene Mundwinkel können Zeichen eines Mineralstoffmangels sein. Bei Betroffenen (vor allem bei Frauen) wird oft gleichzeitig ein Mangel an Eisen, aber auch Zink und Vitamin B2 (Riboflavin-Mangel) oder Vitamin C festgestellt.
  • Infektionen
    Eine Infektion mit dem Hefepilz Candida albicans oder auch das Herpes-Simplex-Virus kann entzündete Mundwinkel auslösen. Typisch für eine Infektion mit dem Candida albicans Pilz ist, dass die Mundwinkel von einem weißen abstreifbaren Belag überzogen sind. Das Herpes- Virus macht sich hingegen durch Bläschen an den Lippen bemerkbar.
  • Hauterkrankungen
    Bei einer Allergie, Neurodermitis oder beim seborrhoischen Ekzem können mitunter die Mundwinkel eingerissen sein.
  • Zahnversorgung
    Bei fehlenden Seitenzähnen kann es zu einem Absinken der Bisshöhe kommen. Wenn sich die Kinnpartie nun nach vorne verschiebt, kann sich eine feuchte Kammer in den Mundwinkeln bilden.
  • Leberzirrhose
    Eine akute und chronische Lebererkrankung äußert sich unter anderem durch eingerissene Mundwinkel.
  • Diabetes mellitus
    Menschen mit Diabetes haben sehr oft trockene Haut und eingerissene Mundwinkel.
  • Autoimmunerkrankung
    Das Sjögren-Syndrom ist eine Autoimmunerkrankung, von dem besonders Frauen nach den Wechseljahren betroffen sind. Neben Sprach- und Schluckstörungen können auch eingerissene Mundwinkel Folge der Erkrankung sein.

Autorin: Nina Peterz

Anzeigen