Was hilft gegen eingerissene Mundwinkel?

Es gibt viele Hausmittel bzw. freiverkäufliche Salben und Arzneimittel, die bei eingerissenen Mundwinkeln helfen können. Hier eine Auswahl:

  • Dexpanthenol, Kamille oder Hamamelis
    Beruhigende Pflegeprodukte mit Dexpanthenol, Kamille oder Hamamelis wirken entzündungshemmend. Die schmerzhaften Stellen können mit den hautberuhigenden Salben dünn eingecremt werden.
  • Zinksalbe
    Auch Zinksalbe eignet sich gut zur Behandlung.
  • Salbeitee
    Um die Entzündung zu lindern, können die eingerissenen Mundwinkel regelmäßig mit einem Salbeisud betupft werden. Dafür zwei Teelöffel Salbeitee mit einer Tasse kochendem Wasser überbrühen.
  • Melkfett
    Vor allem im Winter sollte man immer einen Lippenpflegestifte mit dabei haben, um spröde Lippen und eingerissene Mundwinkel vorzubeugen. Vor dem Schlafen gehen kann zusätzlich etwas Melkfett auf die Lippen und Mundwinkel aufgetragen werden.
  • Honig
    Honig wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Durch das Auftragen von Honig bildet sich ein Schutzfilm um die trockenen Lippen. Die Lippen bleiben dadurch geschmeidig und reißen nicht ein. Wichtig: Der Honig sollte nicht von den Lippen abgeleckt werden, denn das reizt die Haut zusätzlich. Wer möchte, kann auch eine Paste aus Honig und etwas Olivenöl herstellen. Die Salbe kann morgens und abends auf die eingerissenen Mundwinkel aufgetragen werden.

Zusätzlich sollte man folgende Dinge beachten:

Die Mundwinkel sollten möglichst trocken sein. Denn in feuchten Ecken können sich Bakterien und andere Erreger besonders gut vermehren und Entzündungen auslösen. Außerdem sollten Betroffene auf zu scharfe, saure oder salzige Speisen verzichten. Denn die Lebensmittel können die Mundwinkelrhagaden noch mehr reizen. Auch beim Zähneputzen sollte man vorsichtig sein und den Kontakt mit Zahnpasta an den empfindlichen Stellen vermeiden.

Autorin: Nina Peterz

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen