Akne: Worauf muss ich bei der Hautpflege achten?

Viele Akne-Patienten reinigen ihre Haut mit aggressiv wirkenden Beauty-Produkten oder übertreiben es bei der Gesichtspflege.

Das kann gerade empfindliche Haut zusätzlich reizen und die Akne sogar verschlimmern. Bei der Hautpflege sollte man Folgendes beachten:

Sanfte Gesichtsreinigung verwenden

Unsere 10 wichtigsten Tipps gegen Akne

weiterlesen...

Reinigen Sie die Haut zweimal täglich mit einem milden, pH-neutralen Wasch-Syndet (pH 5,5 oder 6,5) oder einer Waschemulsion. Ein Syndet ist eine synthetische waschaktive Substanz, die größtenteils speziell auf die Reinigung der Haut abgestimmt ist. Sie verhindert die Ansiedlung schädlicher Pilze und Bakterien und nimmt dabei Rücksicht auf den Säureschutzmantel der Haut. Eine Alternative dazu ist eine milde Reinigungsmilch. Auf alkoholhaltiges Gesichtswasser sollte verzichtet werden, da es die Haut austrocknet und reizt.

Fette Hautpflegeprodukte meiden

Verzichten Sie auf fetthaltige Cremes insbesondere auf Cremes mit den Inhaltsstoffen: Lanolin, Vaseline oder Paraffinöl. Bevorzugen Sie stattdessen Fluids und Cremes mit der Aufschrift „nicht komedogen“ (d. h., dass das Produkt keine Mitesser begünstigt). Meist gut vertragen werden spezielle Pflegeserien auf Wasserbasis und Pflegeprodukte mit den Inhaltsstoffen Kamille, Hamamelis und Aloe vera. Diese beruhigen die Haut und wirken zudem entzündungshemmend. Wichtig: Finger weg von stark parfümierten Cremes und Fluids!

Peelings und Dampfbäder

Ein Peeling einmal pro Woche hilft dabei, überschüssige Hautschüppchen zu entfernen. Zudem können Gesichtsdampfbäder mit Kamille oder feuchte Kompressen dabei helfen Entzündungen zu lindern und das Hautbild verbessern.

Auf Make-up verzichten

Aufs Schminken sollte man wenn möglich verzichten. Wer Make-up verwenden möchte, sollte ölfreie Produkte und Gesichtspuder verwenden.

Autorin: Nina Peterz

Anzeigen